Halt in Troisdorf verpasst: Mann greift in S12 Lokführer an und bespuckt ihn

Halt in Troisdorf verpasst : Mann greift in S12 Lokführer an und bespuckt ihn

Die Bundespolizei fahndet nach einem jungen Mann, der im Juli 2019 einen Lokführer bespuckt, angegriffen und genötigt hat. Mit Beschluss des Amtsgerichtes Bonn veröffentlichte die Bundespolizei ein Foto des Tatverdächtigen.

Die Bundespolizei fahndet nach einem Tatverdächtigen, der am 23. Juli einen Lokführer nach einer verbalen Auseinandersetzung bespuckt, angegriffen und genötigt haben soll.

Nach Polizeiangaben geriet ein Lokführer der S-Bahnlinie 12 gegen 11.25 Uhr in ein Streitgespräch mit einem Reisenden. Der Hintergrund war, dass der bislang unbekannte Mann den Ausstieg aus der Bahn am Bahnhof Troisdorf verpasst hatte und 15 Minuten warten sollte, bis der Zug wieder den Bahnhof Troisdorf erreichte.

Mit diesem Foto sucht die Bundespolizei nach dem Tatverdächtigen. Foto: Bundespolizei Sankt Augustin

Laut Zeugenaussagen dauerte es dem jungen Mann jedoch zu lange. Er bespuckte den Lokführer und griff ihn an. Er nahm ihn sogar in den Schwitzkasten, bis er aus dem Zug in der Wendeanlage in Troisdorf aussteigen durfte.

Der Lokführer veranlasste umgehend, dass die Folgezüge langsam fuhren, da der Mann sich in einer lebensgefährlichen Situation befand.

Mit diesem Foto sucht die Bundespolizei nach dem Tatverdächtigen. Foto: Bundespolizei Sankt Augustin

Mit Beschluss des Amtsgerichtes Bonn veröffentlichte die Bundespolizei nun ein Foto des Tatverdächtigen und fragt, wer den abgebildeten Mann kennt. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Nummer 0800/6888000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr von GA BONN