Feuer in Troisdorfer Flüchtlingsunterkunft: Kleinkind erleidet schwere Brandverletzungen

Feuer in Troisdorfer Flüchtlingsunterkunft : Kleinkind erleidet schwere Brandverletzungen

Bei einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Troisdorf sind am Mittwochabend laut Feuerwehr drei Kinder und ein Erwachsener zum Teil schwer verletzt worden. Laut Feuerwehr waren in einem Kinderzimmer aus noch ungeklärter Ursache Matratzen in Brand geraten.

Die Feuerwehr wurde gegen 18.30 Uhr zu der Übergangsunterkunft für Asylbewerber an der Donawitzstraße in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte gerufen. Laut Einsatzleiter Stefan Gandelau ist dort eine zehnköpfige Familie untergebracht. Neun der zehn Personen waren vor Ort, als das Feuer im Kinderzimmer ausbrach. Warum die Matratzen in Brand gerieten, ist bislang unklar.

Der dreijährige Junge wurde mit schweren Brandverletzungen in eine Kinderklinik in Köln gebracht, zwei weitere Kinder und ein Erwachsener wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Nachbarn haben sich bereit erklärt, die Familie über Nacht aufzunehmen.