Streik im öffentlichen Dienst: Fünf Kitas am Mittwoch geschlossen

Streik im öffentlichen Dienst : Fünf Kitas am Mittwoch geschlossen

Auch einige Einrichtungen im Rhein-Sieg-Kreis werden bestreikt. Besonders die Stadt Troisdorf ist betroffen.

Die Gewerkschaft Verdi hat für Mittwoch anlässlich der Tarifverhandlung zu landesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Davon sind auch Kindertagesstätten im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis betroffen.

In der Stadt Hennef haben laut Sprecherin Mira Steffan bislang zwei Einrichtungen angekündigt zu streiken. Die Kita Waldwichtel in Lichtenberg bleibt deshalb sowie aufgrund von Krankheitsfällen komplett geschlossen. In der Kita Kunterbunt in Stoßdorf ist ein Notbetrieb geplant. Im Rathaus ist hingegen nicht mit Einschränkungen zu rechnen.

Davon geht bisher auch die Stadt Sankt Augustin aus, wie Stadtsprecherin Eva Stocksiefen sagt. Zu möglichen Auswirkungen des Streiks auf die städtischen Kitas hatte sie gestern noch keine Informationen. „Wenn es aber so kommen sollte, regeln das die jeweiligen Leitungen mit den Eltern vor Ort“, sagte sie.

Die Stadt Troisdorf ist mit ihren 27 städtischen Kindertagesstätten stark betroffen. Zehn davon richten Notgruppen für die Kinder ein, in 13 läuft der Betrieb regulär. Den ganzen Tag geschlossen bleiben hingegen die Kitas Kriegdorfer Straße in Spich, Magdalenenstraße in Oberlar, Robert-Müller-Platz in Friedrich-Wilhelms-Hütte und Reichensteinstraße in Kriegsdorf.

Die einzige städtische Kita in Siegburg „Deichmäuse“ wird laut Stadtverwaltung nicht bestreikt.

Mehr von GA BONN