Vor Öffnungszeiten: Chlordioxid im Troisdorfer Aggua ausgetreten

Vor Öffnungszeiten : Chlordioxid im Troisdorfer Aggua ausgetreten

Die Feuerwehr Troisdorf musste am Dienstagmorgen zum Aggua ausrücken. Dort hatte die Chlorgasalarmanlage im Technikraum Alarm ausgelöst. Badegäste waren laut Feuerwehr nicht in Gefahr.

Zu einem Einsatz im Aggua Bad ist die Troisdorfer Feuerwehr am Dienstagmorgen ausgerückt. Dort hatte gegen 6.30 Uhr die Chlorgasalarmanlage im Technikraum im Untergeschoss des Bades Alarm ausgelöst, der Chlordioxidwert war leicht erhöht. Badegäste waren laut Feuerwehr nicht gefährdet, da das Aggua noch geschlossen war. Das bestätigt auch Martin Roth, Geschäftsführer des Aggua. Es habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden, so Roth.

Ein Messtrupp unter Atemschutz erkundete den Technikraum. Durch einen technischen Fehler war es in der Anlage zur Freisetzung von geringen Mengen an Chlordioxid gekommen. Laut Roth hatte ein Sensor einen Messfehler verursacht. Nach Beseitigung des Fehlers wurde der Raum belüftet und es erfolgte abschließend noch eine Freimessung. Gegen 8.45 Uhr war der Einsatz beendet. Die Feuerwehr war unter der Leitung von Brandamtsmann Raimund Lindlahr mit 25 Mann vor Ort.

Das Bad konnte regulär öffnen, im normalen Badebetrieb sei von dem Vorfall nichts zu spüren gewesen, so Roth weiter. Es habe lediglich kleine Einschränkungen wie etwa Reinigungsarbeiten in der Sauna gegeben. Der fehlerhafte Sensor soll ausgetauscht werden.