1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Widerstand bei Kontrolle: 21-Jähriger bedroht Polizisten in Troisdorf

Widerstand bei Kontrolle : 21-Jähriger bedroht Polizisten in Troisdorf

In Troisdorf haben Polizeibeamte in der vergangenen Nacht einen verdächtigen Radfahrer gestellt. Der 21-jährige Siegburger wehrte sich massiv gegen die Kontrolle. Insgeamt wurden vier Strafverfahren gegen den jungen Mann eingeleitet.

In Troisdorf ist Polizisten in der Nacht zu Donnerstag ein Radfahrer aufgefallen, der ihnen ohne Beleuchtung auf der falschen Straßenseite entgegen kam. Der junge Mann wollte sich der Kontrolle entziehen, wurde jedoch an der Hohenzollernstraße gestellt. Daraufhin zeigte sich der 21- jährige Siegburger laut Bericht sofort aggressiv den Beamten gegenüber, beleidigte und bedrohte sie.

Als zwei Bekannte des jungen Mannes dazu kamen, solidarisierten sie sich mit diesem und versuchten, ebenfalls aggresiv, die Kontrolle zu stoppen. Um eine Eskalation zu verhindern, wurden weitere Beamte zur Unterstützung angefordert.

Der 21-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Außerdem ergab sich der Verdacht auf zusätzlichen Drogenkonsum. Nachdem der junge Mann einen Alkoholtest verweigerte, wurde er für weitere Maßnahmen auf die Wache gebracht. Dort versuchte er Beamte zu treten und bespucken, die ihm mitteilten, dass ihm zur Feststellung des Alkohol- und Drogenkonsums Blut abgenommen werden sollte. Verletzte gab es keine. Im Troisdorfer Krankenhaus konnten dem jungen Mann letztlich ohne Widerstand Blutproben entnommen werden.

Das Fahrrad, ein hochwertiges Rennrad, wurde von den Polizisten sichergestellt. Der 21-Jährige machte widersprüchliche Angaben zur Herkunft des Rades. Er gab zu, dass es nicht sein Rad sei, wollte es aber nicht gestohlen haben. Auf den Siegburger kommen nun einige Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, zu.