Troisdorf: 18-Jähriger mit 1,4 Promille fährt durch Hecke

Troisdorf : 18-Jähriger mit 1,4 Promille fährt durch Hecke

In Troisdorf hat ein 18-Jähriger am frühen Sonntagmorgen die Kontrolle über sein Auto verloren und ist erst gegen ein anderes Auto und dann in eine Hecke gefahren. Laut Polizei stand er unter Alkoholeinfluss.

Gegen 3 Uhr am Sonntag hat ein 18-jähriger Mann in Troisdorf-Spich beim Wenden die Kontrolle über sein Auto verloren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollte der Fahranfänger im Bereich Merkurweg/Marsweg das Auto wenden, um im Merkurweg zu parken. Bei dem Manöver prallte er gegen ein anderes parkendes Auto. Beim Versuch, das Auto wieder weg zu lenken, fuhr der 18-Jährige über den Gehweg hinweg in eine Grundstückshecke, bevor er zum Stehen kam.

Der entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Laut Polizeibeamten konnte der junge Mann sich kaum artikulieren und wirkte berauscht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Aufgrund eines Speicheltests besteht der Verdacht auf Amphetamineinnahme. Der Troisdorfer musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkohol und anderen berauschenden Mitteln ermittelt.