Gegen Garagenwand geprallt: 14-Jähriger in Troisdorf baut Unfall mit Auto der Eltern

Gegen Garagenwand geprallt : 14-Jähriger in Troisdorf baut Unfall mit Auto der Eltern

Ein 14-Jähriger hat am Donnerstagabend in Troisdorf eine Spritztour mit dem Auto der Eltern gemacht - und dabei einen Unfall verursacht. Als er den Wagen auf einem Parkstreifen abstellte, bemerkte ihn eine Zeugin.

Eine aufmerksame Zeugin wurde einem 14-Jährigen zum Verhängnis, der am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr eine Spritztour mit dem Auto unternehmen wollte. Die Frau hatte beobachtet, wie ein Jugendlicher ein Auto, das offensichtlich bei einem Unfall beschädigt worden war, auf einem Parkstreifen abstellte hatte und weggegangen war und die Polizei informiert.

Die Beamten stellten fest, dass an dem grauen Opel die Stoßstange fehlte, die sie nach kurzer Suche in der Auffahrt einer Tiefgarage entdeckten. Es gab dazu passende Anstoßstellen an der Betonwand. Die Beamten klingelten nun beim in der Nähe wohnenden Besitzer des Opels. In der Wohnung befand sich auch der 14-jährige Sohn, auf den die Beschreibung der Zeugin hervorragend passte. Zwar leugnete dieser zunächst, gab dann aber zu, dass er heimlich die Autoschlüssel vom Küchentisch genommen hatte und mit dem Auto der Eltern aus der Tiefgarage fahren wollte. Dabei blieb er gleich mehrmals mit dem Wagen an der Betonwand des Stellplatzes hängen.

Nachdem er nach einigem Rangieren die Tiefgarage verlassen hatte, stellte er den Opel ab, ging heim und legt den Schlüssel unbemerkt zurück. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Schaden beläuft sich auf rund 3800 Euro.