1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Person erfasst: Züge rund um Siegburg fahren wieder

Person erfasst : Züge rund um Siegburg fahren wieder

Rund um den Siegburger Bahnhof kam es am Dienstagabend zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Zwischen Troisdorf und Siegburg wurde eine Person von einem Zug erfasst. Die Strecke war gesperrt.

Eine Person ist laut Bundespolizei am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Troisdorf und Siegburg von einem Zug erfasst worden. Die Strecke wurde daraufhin gesperrt. Von der Sperrung war nicht nur der ICE-Verkehr betroffen, sondern auch der Nahverkehr mit den Zügen des RE9 sowie der S12, S13 und S19.

Die Strecke war nach Angaben der Deutschen Bahn um 19.30 Uhr wieder befahrbar. Ein Ersatzverkehr wurde kurzzeitig eingerichtet, zwischen Köln und Frankfurt wurde der Bahnverkehr weiträumig umgeleitet.

Wie die Bundespolizei weiter mitteilte, deuten die Umstände des Vorfalls auf einen möglichen Suizid hin. Die Strecke sowie der Zug wurden von Beamten nach dem Unfall untersucht, dabei kam auch ein Hubschrauber der Bundespolizei zum Einsatz.

Parallel dazu gab es aufgrund einer Störung an einem Bahnübergang zwischen Köln und Bonn zudem Probleme auf der anderen örtlichen Bahnschiene. Der Fernverkehr wurde am Dienstagabend ebenfalls umgeleitet, in Bonn, Remagen und Andernach hielten vorübergehend keine Züge.