1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Polizei stellt Schlagstock sicher: Tourist am Siegburger Bahnhof niedergeschlagen

Polizei stellt Schlagstock sicher : Tourist am Siegburger Bahnhof niedergeschlagen

Ein 21-jähriger Tourist aus Garmisch-Patenkirchen ist am Siegburger Bahnhof niedergeschlagen und schwer verletzt worden.

Ein 21-jähriger Tourist aus Garmisch-Patenkirchen ist in der Nacht zu Freitag gegen 1 Uhr am Siegburger Bahnhof niedergeschlagen worden. Er kam mit einer Kopfverletzung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei war in der Nacht von Zeugen alarmiert worden, die beobachtet hatten, wie vier Männer in Streit geraten waren und einer der Männer nun blutend auf der Erde lag.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Europaplatz wurde der verletzte und deutlich alkoholisierte 21-Jährige bereits erstversorgt. Anwesende Zeugen wiesen auf zwei Männer hin, die sich in Richtung des Amtsgerichts entfernt hatten. Die beiden 39 und 46 Jahre alten Tatverdächtigen aus Oberwambach und Siegburg konnten von den Beamten gestellt werden.

Bei der Durchsuchung des 39-jährigen Oberwambachers fanden die Polizisten in seinen Taschen einen Teleskopschlagstock, der sichergestellt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen waren das 21-jährige Opfer und sein 24 Jahre alter, ebenfalls aus Garmisch-Patenkirchen stammender, Begleiter mit den beiden Tatverdächtigen aus einem nichtigen Grund in Streit geraten. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem 39-Jährigen, bei welcher der 21-Jährige mit einer blutenden Kopfverletzung zu Boden ging.

Ob der mutmaßliche Täter den Schlagstock zum Einsatz gebracht hat, ist derzeit noch unklar. Weil gegen den Mann aus Oberwambach ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Siegburg vorlag, wurde er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern noch an.