1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Täter drohte mit Pistole: Tankstelle an Autobahnraststätte Siegburg ausgeraubt

Täter drohte mit Pistole : Tankstelle an Autobahnraststätte Siegburg ausgeraubt

Die Tankstelle an der Autobahn-Raststätte Siegburg der A3 ist in der Nacht auf Rosenmontag überfallen worden. Der maskierte Täter drohte mit einer Pistole. Er flüchtete und konnte bislang nicht aufgespürt werden.

Wie die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis am Montagmorgen mitteilte, wurde um 4.32 Uhr ein Raubüberfall auf die Tank- und Rastanlage Siegburg-Ost an der A3 gemeldet. Ein Mann hatte demnach das Tankstellengebäude betreten, die Angestellten mit einer silberfarbenen Pistole bedroht und Geld gefordert.

Der Kassierer händigte dem Räuber daraufhin Bargeld in unbekannter Höhe aus. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Eine sofort eingeleitete Fahndung habe zu keinem Ergebnis geführt, so die Polizei weiter. Verletzt wurde niemand.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Der Täter wird als 1,75 bis 1,85 Meter groß beschrieben, sprach akzentfrei Deutsch und trug zur Tatzeit eine schwarze Gesichtsmaske, einen weißen Kapuzenpulli, eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke mit rotem Innenfutter und schwarze Handschuhe.

Wer Hinweise zum Täter oder zur Tat geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02241/5413121 oder per Mail unter Poststelle.rhein-sieg-kreis@polizei.nrw.de an die Polizei zu wenden.