An Volkshochschule: Sturm in der Region beschädigt Fassade in Siegburg

An Volkshochschule : Sturm in der Region beschädigt Fassade in Siegburg

Das Unwetter in Bonn und der Region hat Spuren hinterlassen. An der Volkshochschule Rhein-Sieg in Siegburg hat der Sturm einen Teil der Fassade des VHS-Studienhauses abgerissen.

An der Volkshochschule Rhein-Sieg in Siegburg sind am frühen Samstagnachmittag Teile des Fassade des VHS-Studienhauses beschädigt worden. Ein Unwetter inklusive Sturm war über Bonn und die Region hinweggezogen.

Die Fassade des Anbaus ist teilweise rausgebrochen und herunter gerissen worden. Wie die Feuerwehr schätzt ist ein Stück der Fassadenfront von einer Fläche von 24 Quadratmetern in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Front besteht aus Holzlatten und Folienabdeckung. Das kaputte Stück hat nun den inneren Holzbrettverschlag freigelegt, der die Bauarbeiter vor einem Absturz sichern soll. Wind- und wassergeschützt ist das Gebäude an dieser Stelle nun nicht mehr. Die Feuerwehr hat den Vorfall nun an die Stadt Siegburg weiter gegeben. Diese ist für die Baustelle zuständig und muss nun das weitere Vorgehen prüfen. Die Feuerwehr war mit sechs Personen im Einsatz.

Das VHS-Studienhaus wird derzeit saniert. Die großen, historischen Bauhaus-Fenster wurden in den vergangenen Monaten in Paderborn aufwendig restauriert und wurden Anfang April erneut eingebaut. Anfang Mai sollte das Studienhaus wieder eröffnet werden.