1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

THW-Einsatz in Siegburg: Stützwand drohte einzubrechen

THW-Einsatz in Siegburg : Stützwand drohte einzubrechen

Eine Baugrube an der Neuen Poststraße in Siegburg hat das Technische Hilfswerk (THW) in einer mehrstündigen Arbeitsaktion gesichert.

Dort drohte die Wand zum Grundstück, wo früher die „Kartoffelkiste“ stand, einzubrechen. An den Pflastersteinen hatten sich Risse gezeigt, der Weg war bereits abgesackt und Wasser drückte sich durch. Das hatte ein Straßenkontrolleur der Stadt bei einer Begehung am Mittag festgestellt.

Rund um die Grube sperrten 17 Helfer des Siegburger THW-Ortsverbandes deshalb am Nachmittag die Fußgängerzone ab, mehrere Wagen waren im Einsatz. Laut Fachberater Ralf Beyer hatten die Holzbohlen nachgegeben, die die Wand gemeinsam mit Stahlträgern abstützen sollen. Aufgrund von Feuchtigkeit, die aus dem Mühlengraben hochgezogen war, waren sie mit den Jahren marode geworden. Erde hatte sich bereits durchgedrückt. Das THW sägte neue Kanthölzer zurecht, um die Wand zu stabilisieren. Für ein angrenzendes Haus bestand laut Beyer durch die Absackung keine Gefahr. Bis zum frühen Abend waren die Helfer beschäftigt.