1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Erfolgreiche Athleten bei Sportlerehrung ausgezeichnet

Sportlerehrung : Erfolgreiche Athleten aus Siegburg ausgezeichnet

Der Stadtsportverband Siegburg hat zahlreiche Athleten für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr geehrt. 98 Individual- und Mannschaftssportler waren eingeladen.

Insgesamt 98 Einzel- und Mannschaftssportler sind am Freitagabend im Siegburger Stadtmuseum für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2019 geehrt worden. Eingeladen waren Athleten, die in ihrer Sportart mindestens Landesmeister geworden sind, bei Deutschen Meisterschaften einen der Podiumsplätze erreicht oder an einer internationalen Meisterschaft wie Europa- beziehungsweise Weltmeisterschaft teilgenommen haben. Zu den Gästen des Verbands gehörten darüber hinaus Sportler, die durch eine besondere Leistung auf sich aufmerksam gemacht haben.

Boris Scharenberg, Erster Vorsitzender des Stadtsportverbands, lobte den Einsatz und das Engagement jedes einzelnen Aktiven und verurteilte zugleich die Einstellung mancher Profis. Als Beispiel nannte er einige Spieler von Fußball-Bundesligist RB Leipzig, die statt einer Trainingseinheit den Besuch bei einem Frisör vorgezogen hatten. „Das wird es bei unseren Hobbysportlern nicht geben“, zeigte er sich überzeugt. Auch Bürgermeister Franz Huhn lobte die Sportler, „die sich quälen, um Leistung zu erbringen“. In diesem Zusammenhang dankte er den ehrenamtlichen Funktionären, „die Verantwortung übernehmen, damit solche Leistungen überhaupt möglich werden“.

Als Sportlerin des Jahres wählte die Jury Charlotte Körner vom Siegburger Ruderverein. Sie ist Deutsche Meisterin im U-23 Vierer, Deutsche Vizemeisterin im U-23 Achter und mit dem Vierer auf der U-23 WM in Sarasola auf dem 11. Platz gelandet. Platz zwei und drei bei der Sportlerwahl belegten Anna Rintelmann und Marlen Günther vom LAZ Puma Rhein-Sieg.

Der männliche Sieger heißt Moritz auf der Heide vom LAZ Puma Rhein-Sieg, der unter anderem die Weltmeisterschaft im Berglauf über 64 Kilometer gewann. Platz zwei vergab die Jury an Heiner Schwarz vom Siegburger Ruderverein, Platz drei an Wolfgang Krechel, LAZ Puma. Mannschaft des Jahres darf sich der Siegburger Schach Club nennen, der den Aufstieg aus der Schachoberliga in die zweite Bundesliga West schaffte. Die Fußball A-Jugend des TSV Wolsdorf konnte sich über den zweiten Platz, die LAZ Puma im TV Kaldauen über den dritten Rang freuen. Die stellte mit insgesamt 28 Sportlern und Sportlerinnen auch den erfolgreichsten Verein.

Der Stadtsportverband ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Siegburger Vereinen, die auch dem Landessportbund angeschlossen sind. Derzeit sind 47 Vereine Mitglied im Stadtsportverband.