Siegburg: 44-Jähriger von mehreren Männern zusammengeschlagen

Vorfall in Siegburg : 44-Jähriger von mehreren Männern zusammengeschlagen

Ein 44-Jähriger ist in Siegburg von einer Gruppe junger Männer zusammengeschlagen und beraubt worden. Zuvor hatte an derselben Stelle eine Gruppe Jugendlicher schon die Ehefrau des Mannes mit Böllern beworfen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei in Siegburg sucht nach möglichen Zeugen, die Hinweise auf eine Gruppe Jugendlicher oder junger Männer geben können, die sich am Mittwochabend gegen 23.40 Uhr an der Grundschule in Stallberg aufhielten. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wurde dort ein 44-Jähriger von der Gruppe zunächst zu Fuß und mit einem Auto verfolgt, dann niedergeschlagen und ausgeraubt. Zuvor soll die Gruppe bereits die 38-jährige Ehefrau des Mannes mit Böllern beworfen und angepöbelt haben.

Die Frau war mit dem Hund spazieren, als sie an der Gruppe vorbeikam. Diese hielt sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Spielplatz an der Deutzer-Hof-Straße an der Schule auf. Nach den Vorfällen mit der Gruppe ging die Frau weiter und rief ihren Ehemann an. Dieser kam mit dem Fahrrad zum Spielplatz, wo er auf eine Gruppe von zehn bis 15 Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren traf. Diese standen neben einem dort abgestellten 1er BMW. Der 44-Jährige prägte sich das Kennzeichen ein, erregte dabei aber die Aufmerksamkeit der Gruppe. Die Männer pöbelten ihn zunächst an, woraufhin der 44-Jährige mit seinem Fahrrad in Richtung Rothenbacher Weg davon fuhr. Ein Teil der Männer lief dann zum abgestellten BMW und verfolgte den Mann.

Sie fuhren neben den Radfahrer und zwangen ihn, anzuhalten. Auch kamen dann noch weitere Männer der Gruppe vom Spielplatz hinzu. Nach einer verbalen Auseinandersetzung wurde der 44-Jährige aus der Gruppe heraus niedergeschlagen. Am Boden liegend sollen die Männer laut Polizei mehrfach auf ihn eingetreten haben. Der 44-Jährige verlor bei dem Angriff sein Smartphone und seine Geldbörse. Er wurde leicht verletzt und musste vor Ort behandelt werden. Die Gruppe nahm das Smartphone und die Geldbörse an sich und verschwand.

Die Polizei konnte den BMW ermitteln und im Zuge der Fahndung anhalten. Drei Insassen im Alter zwischen 18 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die entwendeten Gegenstände wurden bei ihnen nicht gefunden. Sie gaben bei ihrer Vernehmung an, vor Ort, am Angriff jedoch nicht beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittlungen gegen sie dauern an, sie wurden nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu möglichen Mittätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter 02241/5413121 entgegen.

Mehr von GA BONN