Mit 1,48 Promille mit dem Auto unterwegs: Schwerverletzter flüchtet nach Unfall in Siegburg

Mit 1,48 Promille mit dem Auto unterwegs : Schwerverletzter flüchtet nach Unfall in Siegburg

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 40-Jähriger mit seinem Pkw auf der Wahnbachtalstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde schwer verletzt, konnte aber dennoch unerlaubt vom Unfallort flüchten.

Auf der Wahnbachtalstraße in Siegburg ist es am Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person gekommen. Das meldete die Polizei Siegburg am Sonntagvormittag. Zwischen 5 Uhr und 5.40 Uhr war ein 40-jähriger Mann mit seinem Opel Vivaro auf der Wahnbachtalstraße von Kaldauen kommend in Richtung Wolsdorf unterwegs. Auf der teils schneebedeckten Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen mehrere Verkehrszeichen und einen Baum.

Laut Zeugenaussagen verließ der 40-Jährige sein Fahrzeug daraufhin und entfernte sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort in Richtung Kaldauen. Gegen 6.15 Uhr suchten Beamte der Polizeiwache Siegburg die Anschrift des Fahrzeughalters in Kaldauen auf und trafen dort den schwer verletzten Fahrer des Opel Vivaro an.

Weil die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 40-Jährigen wahrnahmen, führten sie vor Ort einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,48 Promille ergab. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus in Siegburg, wo er stationär aufgenommen wurde. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.

Der Wagen des 40-Jährigen wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Er wurde durch die Polizei sichergestellt.

Mehr von GA BONN