Die beste Klasse Deutschlands: Schüler aus Siegburg nehmen an KiKa Quiz-Show teil

Die beste Klasse Deutschlands : Schüler aus Siegburg nehmen an KiKa Quiz-Show teil

Die 6 a des Gymnasiums Alleestraße aus Siegburg nimmt an der Quiz-Sendung "Die beste Klasse Deutschlands" des Kinderkanals teil. Die Sendung wird kommende Woche ausgestrahlt.

Schon bald heißt es wieder Bühne frei für „Die beste Klasse Deutschlands“. Zur Jubiläumsausgabe der beliebten Quiz-Show im Kinderkanal (Kika) gehen 32 Schulklassen aus 15 Bundesländern an den Start. Mit dabei ist die 6 a des Gymnasiums Siegburg Alleestraße. Die Schüler der Musikklasse spielen ab dem 30. April um den Einzug in das große Superfinale und die fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh.

Die Teilnahme an der Show haben die Schüler Klassenkamerad Henri zu verdanken. Er schlug letzten Sommer vor, sich zu bewerben. „Ich hab die Quiz-Show immer geguckt und mir gedacht, das macht bestimmt Spaß, daran teilzunehmen“, erzählt er. Aber nicht alle waren direkt begeistert. „Wir waren erst skeptisch und dachten, dass wir das sowieso nicht schaffen“, berichten die Schüler. „Außerdem sind für den Dreh des Bewerbungsvideos viele freie Samstage weggefallen.“ Denn nur zu diesem Zeitpunkt war die Aula nicht belegt.

Da die 6 a die Musikklasse ist, einigten sich die Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Ellen Rauscher auf ein Thema für das Video: eine eigene Interpretation der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, der in Siegburg geboren wurde. Durch die instrumentale Vielfalt der Schüler hat die 6 a ihr eigenes kleines Orchester. Das beeindruckte wohl auch die Jury, denn am 1. Dezember 2017 kam die lang ersehnte Antwort: Die 6 a war dabei.

Kim Unger als Expertin

Vor zehn Jahren ging die Quiz-Show das erste Mal auf Sendung. Das Prinzip des Formats: Um teilnehmen zu können, müssen die sechsten oder siebten Klassen ein individuelles Bewerbungsvideo einschicken, das zeigt, was die jeweilige Klasse ausmacht. Eine Jury wählt daraufhin 32 Klassen aus, die im Studio gegeneinander antreten. Im Duell stehen sich jeweils zwei Klassen gegenüber, dabei sitzen zwei Schüler in der ersten Reihe und müssen Fragen aus diversen Wissensgebieten wie Natur und Umwelt, Sport, Musik oder Erdkunde beantworten.

Nur wenn die vorne sitzenden Schüler die Frage richtig beantworten, gibt es Punkte, und die Stimmen der restlichen Klassenkameraden werden mit eingerechnet. Die jeweiligen Fragen sind auf einem Chip gespeichert, um den die Schüler in der ersten Runde spielen. Malte Arkona moderiert die Show, Ralph Caspers, bekannt aus der Kika-Sendung „Wissen macht Ah!“, und YouTuberin Kim Unger, die den YouTube-Kanal „So geht das“ leitet, sind unter anderem in dieser Staffel die Promi-Gäste, die in der Sendung Experimente vorführen und die Schüler dazu befragen.

Es gibt einen Experten- und einen Duell-Joker

Die Schüler verfügen zudem über einen Experten- und einen Duell-Joker. Als Experte kann ein Schüler aus der Klasse befragt werden, beim Duell-Joker werden der Klasse, die insgesamt mehr richtige Antworten bei der jeweiligen Frage hat, die Punkte gut geschrieben. Wer am Ende mehr Punkte hat, zieht in die nächste Runde, ins Wochenfinale, ein. Nach der Teilnahmebestätigung ging die Arbeit direkt weiter: Die Schüler trafen sich privat, schauten sich gemeinsam alte Staffeln an und spielten die Quizfragen durch. Für die Sendung wurden außerdem spezielle T-Shirts in der Schulfarbe bordeauxrot und mit Schullogo angefertigt.

Am 14. Februar stand der erste Besuch im Studio mit Malte Arkona an. Nach dem Dreh ging es Spaghetti essen. „Das war das Beste“, so die Klasse. Ob sie sich gegen die andere Klasse durchsetzen konnte und den Einzug ins Wochenfinale geschafft hat, zeigt sich am 30. April. Denn ab diesem Tag treten montags bis donnerstags um 19.25 Uhr bei Kika die Schulklassen gegeneinander an. Die Wochenfinals laufen ab dem 4. Mai immer freitags ab 19.30 Uhr, das große Finale wird dann am 26. Mai im Ersten ausgestrahlt.

Mehr von GA BONN