Tödlicher Verkehrsunfall: Pkw erfasst Fußgänger auf A3 bei Raststätte Siegburg

Tödlicher Verkehrsunfall : Pkw erfasst Fußgänger auf A3 bei Raststätte Siegburg

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A3 staute sich auf Höhe der Raststätte Siegburg am Sonntagmorgen der Verkehr in Fahrtrichtung Köln.

Wie die Kölner Autobahnpolizei auf Anfrage des GA bestätigt hat, ist am Sonntagmorgen ein 73-jähriger Mann aus Siegburg auf der A3 tödlich verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 7.20 Uhr auf Höhe der Raststätte Siegburg in Fahrtrichtung Köln.

Der Mann soll sich laut Zeugenaussagen zunächst im Bereich der Raststätte aufgehalten haben. Dann überstieg er die Schutzplanke und wartete als Fußgänger auf dem Standstreifen – bis er losging. Ein sich annähernder Lkw habe dem Mann noch ausweichen können, der darauffolgende Pkw-Fahrer konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste den 73-Jährigen.

Der Siegburger erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 28-jährige Lkw-Fahrer und der 43-jährige Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Noch sei unklar, welche Beweggründe den 73-Jährigen auf die Fahrbahn getrieben haben. Nähere Erkenntnisse liegen laut Polizei noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Unfallstelle wurde für etwa drei Stunden gesperrt, der Verkehr über die Raststätte abgeleitet. Gegen 10.15 Uhr konnte der Verkehr wieder frei fahren.

Mehr von GA BONN