Wechsel bei Sankt Servatius: Pfarrer Karl-Heinz Wahlen folgt in Siegburg auf Thomas Jablonka

Wechsel bei Sankt Servatius : Pfarrer Karl-Heinz Wahlen folgt in Siegburg auf Thomas Jablonka

Der Nachfolger für den scheidenden Pfarrer und Kreisdechanten Thomas Jablonka steht fest. 2019 kommt Karl-Heinz Wahlen aus Porz, in der Übergangszeit springt der Lohmarer Pfarrer ein.

. Siegburg hat einen neuen leitenden Pfarrer. Karl-Heinz Wahlen aus Köln-Porz tritt zum 1. März 2019 die Nachfolge von Kreisdechant Thomas Jablonka an, der bereits zum 1. Dezember als leitender Pfarrer in den Seelsorgebereich Düsseldorf-Benrath/Urdenbach wechselt. In der Übergangszeit fungiert Pfarrer Markus Feggeler aus Lohmar in Siegburg als Pfarrverwalter - eine Aufgabe, die er zusätzlich zu seinen Amtsgeschäften übernimmt. Das geht aus einem Proklamandum des Erzbistums Köln hervor, in dem die Personalentscheidung von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki mitgeteilt wird.

Thomas Jablonka ist erst seit Februar 2016 in Siegburg. Dass er der Kreisstadt den Rücken kehrt, stand bereits seit Mai fest. Als Gründe für seinen Verzicht nannte der 52-Jährige die hohe Belastung durch seine Doppelfunktion als Gemeindepfarrer und als Kreisdechant sowie die Sorge um seine Gesundheit. Unmittelbar vor seinem Dienstantritt in Siegburg hatte ihm eine Herzerkrankung zu schaffen gemacht. Auch Jablonkas Amtsvorgänger Axel Werner musste sich bereits aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen.

Mit Karl-Heinz Wahlen kommt nun ein Pfarrer, der sehr lange an seiner bisherigen Wirkungsstätte ist: Seit 1998 ist er in der Christus-König-Gemeinde in Porz-Urbach. Seit seiner Priesterweihe im Juni 1991 ist er durchgehend im Kölner Erzbistum tätig. "Sobald es Herrn Pfarrer Wahlen zeitlich möglich ist, wird er sich dem Seelsorgeteam, den Gremienvertretern und den Gläubigen vorstellen", heißt es in der Mitteilung des Erzbistums. "Der Termin zur Einführung des neuen Pfarrers wird noch abgestimmt und rechtzeitig bekanntgegeben."

Mehr von GA BONN