1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Termine im Siegburger Straßenverkehrsamt online vereinbaren: Ohne Wartezeit ins Straßenverkehrsamt Rhein-Sieg

Termine im Siegburger Straßenverkehrsamt online vereinbaren : Ohne Wartezeit ins Straßenverkehrsamt Rhein-Sieg

Wer ohne Termin ins Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises kommt, musste bisher meist Wartezeiten von bis zu drei Stunden einplanen. Dank einer neuen Software ist es jetzt möglich, sich von zu Hause aus einen Termin geben zu lassen und so Wartezeiten zu vermeiden.

Gemeinsam mit Landrat Sebastian Schuster hat das Straßenverkehrsamt die Terminierungssoftware am Donnerstag vorgestellt. Einen reibungslosen Ablauf garantiert das Amt damit. „Auch spontane Besucher bekommen bei der Anmeldung einen Termin“, sagte Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes. „Bedingung ist dabei, dass sie morgens zwischen 7 und 10 Uhr kommen.“ Montags weichen die Zeiten auf 14 bis 16 Uhr ab. „Dann ist eine Terminvergabe für den Tag gesichert.“

Bereits getestet hatte das Straßenverkehrsamt die Software im Winter des vergangenen Jahres. Bei den Bürgern kam sie gut an. Der Abteilungsleiter im Straßenverkehrsamt Harry Heidemann sagte: „Der Anteil der Menschen, die vorher einen Termin reservieren, ist von 30 auf 50 Prozent gestiegen. Wir hoffen und erwarten, dass der Anteil noch weiter steigt.“

Ein eigenes Bild von der neuen Software machte sich Landrat Schuster, der mit Mitarbeiterin Janine Hoppe probeweise einen Termin reservierte. Dazu rief er die Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises, www.rhein-sieg-kreis.de, auf und fand unter der Kategorie „Bürgerservice“ den Online-Dienst zur Terminreservierung für verschiedene Anliegen.

Den nächstmöglichen Termin zeigte die Software daraufhin an, wobei sogar bis zu acht Tage im Voraus ein Termin reserviert werden kann. Auch die Bearbeitungsdauer kalkulierte das System sofort: So dauert es rund 13 Minuten, ein neues Auto im Straßenverkehrsamt anzumelden. Nach Eingabe der persönlichen Daten wie Name und E-Mail Adresse schickt das System eine Bestätigungsmail. Erst dann ist der Termin aktiviert. „Der Person wird danach eine Wartemarke mit Datum und Uhrzeit zugeschickt“, sagte Heidemann. „Falls etwas dazwischenkommt, kann der Termin storniert werden.“ Dann könne der Termin an einen anderen Besucher vergeben werden. Bürger ohne Internetzugang haben die Möglichkeit, beim Straßenverkehrsamt unter einen Termin zu vereinbaren.