Hennef und Siegburg: Mutmaßlicher Tankstellenräuber festgenommen

Hennef und Siegburg : Mutmaßlicher Tankstellenräuber festgenommen

Zwischen 2017 und 2019 sollen fünf Raubüberfälle auf Postfilialen und Tankstellen auf das Konto eines Mannes aus Neunkirchen-Seelscheid gehen. Nun befindet sich der Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Seine Ziele wären insgesamt fünf Tankstellen und Postfilalen in Siegburg und Hennef gewesen, die ein 25-Jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid zwischen April 2017 und April 2019 überfallen haben soll. Wie die Polizei mitteilt, sei der Tatverdächtige am Dienstagmorgen in seiner Wohnung festgenommen worden. Bei der Durchsuchung sei eine Schreckschusspistole gefunden worden, die der Mann mutmaßlich selbst umgebaut hat. Auch Teile der Tatkleidung hätten die Beamten dort aufgefunden.

Bei jedem Raub habe er das Personal mit Sturmhaube maskiert mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert, insgesamt sei ein mittlerer fünfstelliger Betrag zusammengekommen. In einem der Fälle in Hennef habe er außerdem eine Mitarbeiterin mit Kabelbindern an einen Tisch gefesselt.

Zur Ergreifung des Tatverdächtigen halfen Berichte von Augenzeugen, die die Flucht per Pkw nach dem letzten Überfall einer Siegburger Tankstelle an der Zeithstraße beobachtet haben sollen.

Bislang war der 25-Jährige nur wegen "kleinerer Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten", so die Mitteilung der Polizei. Er habe seine mutmaßlichen Taten noch nicht zugegeben. Ein Richter des Amtsgericht Siegburgs hatte am Mittwoch Untersuchungshaft verordnet.