Junges Forum Kunst: Musik, Bilder und Literatur bei Vorweihnachtsabend im LKH

Junges Forum Kunst : Musik, Bilder und Literatur bei Vorweihnachtsabend im LKH

Die stilvolle Inszenierung einer Mischung aus Literatur, angelsächsischer Folklore und grafischen Illustrationen genossen die Besucher des weihnachtlichen Kulturabends im Literatur- und Kunsthaus (LKH) in der Burggasse. Eingeladen zu dieser Veranstaltung hatte das Junge Forum Kunst.

Der Siegburger Autor Norman Liebold las hintersinnige Geschichten aus seinem literarischen Fundus - im Wechselspiel mit handgemachten Klängen des Irish-Folk-Duos "Celtic Sense" aus Bergisch-Gladbach. Die Ausstellung gegenständlicher Illustrationen von Liebold, in Tusche auf Leinwand gebracht, komplettierte das Kultur-Erlebnis.

"Wir möchten den Zuhörern einen entspannten Vorweihnachtsabend bereiten, der auch Nachdenkliches liefert", formulierte der Siegburger Schriftsteller die eigene Intention und die seiner musikalischen Partner.

Der erste Teil der fesselnden Lesung des 37-Jährigen präsentierte drei humorige Märchen, im leicht verständlichem Sprach-Modus geschrieben. Im Märchenstück "Fisch und Schwalbe" entbrennt ein Fisch in Liebe zu einer Schwalbe, die ihn drei Mal bis hin zum Menschen verwandelt. Als Mensch muss der Fisch jedoch begreifen, dass er seine Liebe nicht dadurch vollenden kann, indem er sich selbst verändert.

In der literarischen Abfolge trug Liebold dann eine authentische Erzählung vor. Sie schildert die Verzweiflung eines nach Deutschland migrierten Russen, der seine Einsamkeit in Zeichnungen verarbeitet: eine auf Papier gebrachte Auseinandersetzung mit zu hohen Ansprüchen an sich selbst.

Im letzten Block erlebte die Zuhörerschaft zwei moderne Beiträge. "Im Kern beschäftigen sich die Stücke mit der Menschwerdung, Hilfsbereitschaft und Vermittlung christlicher Werte. Das ist auch der Anspruch des Events", erläuterte Norman Liebold. Der Autor besticht in seinen Geschichten mit flüssiger, schöner Sprache.

Wohl dosiertes Heben und Senken seiner starken Stimme beim Erzählen erhöhten die Aufmerksamkeit im Auditorium. Die bezaubernden, modernen Balladen des Ehepaares Barbara Batahovics (53) und Stefan Igelmann (62) vom Irish-Folk-Duo "Celtic Sense", die zwischen den Lesungen für unterhaltende Entspannung sorgten, erzählten von Völkerverständigung und irischer Historie.

Norman Liebolds ornamenthafte, dem Jugendstil nachempfundene Grafiken drücken, in Anlehnung an seine Geschichten, auch den Prozess der menschlichen Weiterentwicklung aus. Der Magister der Literatur- und Sprachwissenschaften beherbergt in seinem zu einem großen Teil im Buchhandel veröffentlichten, schriftstellerischen Repertoire auch die Genres Fantasy, Kriminalliteratur, Theaterstücke und sozialkritische Romane.

"Hören ist wichtig in unserer digitalisierten, visuellen Welt. Eindrücke und Bilder in unserem Geist entwickeln sich durch Lesen und Hören", machte Liebold mit Hinblick auf sein literarisches Feuerwerk im LKH deutlich.

Ausstellung im LKH

Die Grafiken des Zeichners und Autoren Norman Liebold sind am Samstag, 21.Dezember, (lange Einkaufsnacht) von 15.30 bis Mitternacht im Literatur- und Kunsthaus Siegburg (ehemaliges Duve-Haus) in der Burggasse 3 zu sehen, Tel.: 01 73/2 11 82 57.