ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn: Drei neue Schnellzüge ab Dezember

Protest bei der Bahn zeigt Wirkung : Ab Dezember halten drei neue ICE in Siegburg/Bonn

Die massiven Proteste von Pendlern und Politik zeigen Wirkung. Ab Mitte Dezember halten drei neue ICE am Bahnhof Siegburg/Bonn. Auch die Pendlerverbindung um 6.07 Uhr bleibt erhalten.

Der Pendlerzug 6.09 Uhr nach Frankfurt ist gerettet: Die massiven Proteste von Pendlern und Politik zeigen Wirkung, denn zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn am 15. Dezember werden am Bahnhof Siegburg/Bonn drei Züge mehr halten als bisher geplant. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann teilte am Mittwoch mit, Vertreter der Deutschen Bahn hätten ihm zugesagt, dass der morgendliche Pendlerzug nach Frankfurt weiter in Siegburg halten und die Anbindung insgesamt verbessert würde. In der Summe erhält Siegburg nach Auskunft Hartmanns ab Dezember mit 63 ICE-Verbindungen zwei mehr als bisher, ab Juni 2020 insgesamt drei. Die Verbesserungen will die Bahn bereits bis zum Wochenende in den Fahrplan aufnehmen. Für Sebastian Hartmann ist die Zusage „ein wichtiges Bekenntnis der Bahn zum Bahnhof Siegburg, für den ich mich in vielen Gesprächen stark gemacht habe“.

Mehr Fahrzeuge für die Schnellstrecke verfügbar

Beim GA hatten sich zahlreiche Betroffene gemeldet und von Nachteilen berichtet, die der Fahrplanwechsel für sie mit sich bringt. Besonders der Wegfall der morgendlichen ICE-Verbindung um 6.09 Uhr nach Frankfurt und Stuttgart stand in der Kritik. Der Wegfall war laut Hartmann dem „Flaschenhals Köln“ geschuldet. Die Bahn habe nun aber eine Lösung gefunden und könne die Verbindung erhalten. Der Zug soll künftig zwei Minuten eher, um 6.07 Uhr, in Siegburg abfahren.

Mit dem Fahrplanwechsel werden insgesamt acht bisherige ICE-Halte in Siegburg durch elf neue ersetzt. Die Verbindungen nach Süden sollen künftig vorwiegend in Frankfurt statt in Mannheim enden. Die Weiterführung nach Mannheim bleibt laut Hartmann ein Wunsch, für den er sich weiter einsetzen werde.

Mit der Angebotsausweitung zum Fahrplan 2020 unterstreiche die Deutsche Bahn die bedeutende Rolle des ICE-Halts Siegburg/Bonn bei der weiteren Entwicklung der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main, so eine Bahnsprecherin am Mittwoch. Eine höhere Fahrzeugverfügbarkeit sowie Fahrplanoptimierungen im Knotenbahnhof Köln hätten die Spielräume für zusätzliche Halte ermöglicht. Neben dem ICE um 6.07 Uhr wird montags bis freitags und sonntags der ICE auf der Strecke Essen – München um 8.46 Uhr in Siegburg halten. In den Abendstunden hält der ICE Frankfurt – Brüssel um 19.21 Uhr.

Mehr von GA BONN