Nach Brand an ICE-Strecke: Feuerwehr wässert gerodete Bahnböschung in Siegburg

Nach Brand an ICE-Strecke : Feuerwehr wässert gerodete Bahnböschung in Siegburg

Nach dem Großbrand an einer ICE-Strecke in Siegburg-Brückberg im letzten Jahr hat die Siegburger Feuerwehr am Freitag einen gerodeten Bahnböschungsbereich kontrolliert. Wegen der anhaltenden Trockenheit soll der Bereich jetzt regelmäßig gewässert werden.

Die Siegburger Feuerwehr hat am Freitag beschlossenen, einen gerodeten Böschungsbereich an der Bahnstrecke in Siegburg aufgrund der zu erwartenden anhaltenden Trockenheit zu wässern.

Im August 2018 hatte es im Siegburger Stadtteil Brückberg einen Großbrand an einer ICE-Strecke gegeben. Das Feuer hatte sich rasend schnell ausgebreitet und mehrere Gebäude erfasst. Neun Häuser waren nach dem Brand zunächst unbewohnbar. 32 Menschen wurden bei dem Brand verletzt.

Die Brandursache konnte bis heute nicht ermittelt werden, die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen im April nun eingestellt. Auch im August letzten Jahres gab es anhaltende Trockenheit und Hitze. Laut der Siegburger Feuerwehr solle der Bereich in den nächsten Tagen regelmäßig kontrolliert werden.