Polizei ermittelt: Feuer in Holzlager in Siegburg vermutlich Brandstiftung

Polizei ermittelt : Feuer in Holzlager in Siegburg vermutlich Brandstiftung

De Innenraum eines Holzlagers an der Kreishandwerkerschule in Siegburg stand am Montagabend in Vollbrand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Ein Brand in einem Holzlager an der Kreishandwerkerschule in Siegburg hat am Montagabend für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Aus dem Dach des Lagers am Gerhart-Hauptmann-Weg war nach erster Erkenntnis gegen 20.40 Uhr Rauch aufgestiegen. Aufgrund der Vielzahl der Notrufen von Anwohnern leitete die Leitstelle Sirenenalarm für die Feuerwehr ein.

Wie Georg Burmann, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Siegburg, mitteilte, stand der Innenraum des Holzlagers im Vollbrand. Die Einsatzkräfte hatten zunächst Schwierigkeiten, das betroffene Gebäude zu betreten, weil dieses verschlossen war. Mit einem Brecheisen gelang es den Einsatzkräften schließlich, die Tür zu öffnen. Schließlich nahmen sie Löscharbeiten von Innen und von Außen vor.

Nach Angaben von Burmann waren in dem Lager rund 20 Festmeter Holz gestapelt. Vier Einsatztruppe löschten das Feuer mit Atemmasken, nach etwa zehn Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Um eine Ausbreitung der Flammen auf eine angrenzende Lagerhalle zu verhindern, wurden sogenannte Riegelstellungen aufgebaut. Insgesamt 50 Einsatzkräfte waren mit elf Fahrzeugen vor Ort, der Einsatz endete gegen 22.50 Uhr. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, brach das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache aus. Die Polizei vermutet Brandstiftung und hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Brandort wurde daher beschlagnahmt und abgesperrt.

Mehr von GA BONN