Workshop in Siegburg: Familienbildungswerk bietet Kurs für Zwillingseltern

Workshop in Siegburg : Familienbildungswerk bietet Kurs für Zwillingseltern

DRK-Familienbildungswerk bietet in Siegburg einen Kursus für Zwillingseltern an. Der nächste Workshop startet nach den Sommerferien.

Der Alltag mit einem Baby oder Kleinkind kann für Eltern mitunter sehr anstrengend sein. Bei einem Kursus des Familienbildungswerks des Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Siegburg tummeln sich Mütter mit gleich zwei oder mehr Kindern. Dort ertönt im Gruppenraum jeden Montagmorgen ein Begrüßungslied. „Guten Morgen, Guten Morgen, wir winken euch zu“, stimmt Kursleiterin Natalia Schepp ein, während sich die Kinder im Takt zuwinken. Seit rund drei Jahren leitet die Kunstpädagogin und Heilerziehungspflegerin einen Kursus nur für Zwillingseltern. Während die Kinder spielen, haben die Eltern Zeit, sich untereinander auszutauschen. „In Kursen, wo auch Mütter mit nur einem Kind teilnehmen, sind Zwillingseltern oft etwas besonderes. Hier finden sie Gleichgesinnte und können einfach ankommen“ sagt Schepp. Ziel ist es, sich untereinander zu vernetzen. „Es sind schon schöne Freundschaften entstanden“, erzählt Schepp. Die Treffen finden immer montags von 10 bis 11.30 Uhr statt.

Die zweijährigen Zwillinge Lennard und Maximilian spielen mit ihren Bauklötzchen, während sich ihre Mutter Christine mit den anderen Müttern über den Übergang in die Kita unterhält. Bereits seit ihren achten Lebensmonat besuchen die heute zweijährigen Zwillinge mit ihrer Mutter den Kursus. Die anderen Kinder sind im gleichen Alter. „Das passt gut, und wir Mütter können uns bei Problemen helfen und geben Ratschläge und Tipps“, sagt Christine. Zu den Kursen sind Mütter, aber auch Väter, von Zwillingen jeden Alters willkommen. Auch Schwangere können teilnehmen. Über die Nachricht, dass sie Zwillinge bekommt, sei sie kurz geschockt gewesen, habe sich dann aber sehr gefreut, berichtet Christine. „Ich habe selber einen Zwillingsbruder, deswegen habe ich nicht damit gerechnet“, erzählt sie. An dem Kursus schätzt sie, dass Zwillingsmütter untereinander ein anderes Verständnis füreinander hätten. „Wir erleben mit unseren Kindern alle Phasen gleich doppelt“, erklärt die Lohmarerin. Auch Delia aus Siegburg kam vor rund zwei Jahren mit diesem Anliegen zum Familienbildungswerk. „Ich kannte nur Mütter mit einem Kind und wollte mich gerne mit anderen Zwillingsmüttern austauschen“, so Delia.

Auf die Idee, ein Angebot speziell für Zwillingseltern einzurichten, kam die Leiterin des Familienbildungswerks, Fatime Ilona Bredenbals, nachdem in ihrer Familie gleich zwei mal Zwillinge geboren wurden. 2015 leitete sie den ersten Kursus, der auch der einzige seiner Art im Rhein-Sieg-Kreis ist. „Die Eltern stehen einfach vor ganz anderen Herausforderungen. Zum Beispiel, dass sie mit einem Zwillingskinderwagen nicht überall durchpassen“, sagt Bredenbals. Untereinander gäben sich die Eltern hilfreiche Tipps für den Alltag. Trotz der größeren Herausforderungen, denen sich Zwillingseltern stellen müssen, habe Bredenbals jedoch die Erfahrung gemacht, dass diese oft entspannter sind. „Das Verständnis untereinander ist einfach toll. In der vertrauten Runde können sich die Eltern fallen lassen“, sagt sie.

Nach den Sommerferien startet der nächste Workshop im DRK-Familienbildungswerk, Zeughausstraße 3 in Siegburg. Weitere Informationen gibt es auf www.drk-familienbildung.de und unter 0 22 41/59 69 79 10.