Auftritt auf dem Laufsteg: Eva-Marie Loesgen überzeugt bei "Shopping Queen"

Auftritt auf dem Laufsteg : Eva-Marie Loesgen überzeugt bei "Shopping Queen"

Eva-Marie Loesgen ist fröhlich, laut und etwas verrückt. Und sie hat es geschafft, Star-Designer Guido Maria Kretschmer beim Catwalk zu überraschen.

Denn die 29-Jährige hatte mit dem Thema „Bodylanguage – setze deinen Körper mit deinem neuen Body gekonnt in Szene“ überhaupt kein Problem und wagte sich tatsächlich nur im Body auf den berühmten Laufsteg. „Sie wird in die Annalen von Shopping Queen eingehen“, prophezeite Guido Maria Kretschmer. Aber von vorne: Eigentlich wollte sich Eva-Marie nur mit ihrem Laden bei der Sendung Shopping Queen bewerben, doch dann wollte die Produktionsfirma die quirlige Blondine lieber als Kandidatin. Schon bei der Wohnungsbesichtigung zeigte sich der bunte Lebensstil. „Interessante Frau“, befand Kretschmer. „Sie hat ihren ganz eigenen Stil. Ich mag das wirklich. Ein spezielles Girl und die hat eine ganz besondere Begabung.“

Geshoppt wurde natürlich in Siegburg. Während ihre Mitkandidatinnen Samantha, Susanne, Christiane und Mina in ihrer Wohnung in Kaldauen in ihren selbst designten Klamotten stöbern durften, ging es für Eva-Marie und ihre Shopping-Begleitung, Ex-Fußballbundesliga-Profi Mo Idrissou, in die Boutiquen der Stadt.

Das Highlight ihres Outfits – ein weißer Spitzenbody – war schnell gefunden. Ursprünglich hatte Eva-Marie vor, einen schwarzen Lederrock darüber anzuziehen, entschied sich dann aber doch noch dagegen. „Der Body muss im Mittelpunkt stehen“, erklärte sie in die Kamera. „Wenn ich jetzt 'nen Glitzerrock anziehe, gucken alle nur noch auf den Rock.“ Gesagt, getan. Als Accessoires wählte sie einen rosa Mantel und die passende Handtasche. Einen Schuh zu finden ,dauerte dafür umso länger.

Am Ende wurde es mit der Zeit knapp

Für den Friseur blieben dann gerade einmal zwölf Minuten Zeit. Reichlich knapp, doch die Mädels gaben alles. Am Ende blieben ganze acht Sekunden auf der Uhr stehen, dafür gab es ein sattes Trinkgeld von der gebürtigen Saarländerin. „Es ist wirklich anstrengend bei Shopping Queen mitzumachen“, sagte sie hinterher. Dann ging es auch schon mit dem pinken Bus ins Studio.

Als auf dem Laufsteg der rosa Mantel fiel, war die Überraschung bei allen groß. „Ich weiß zwar nicht, wann die das anzieht und wo“, sagte Kretschmer, „aber sie ist ein tolles Mädchen, ganz speziell.“ Für ihn war Eva-Marie nicht nur süß, sondern auch mutig und hat das Thema genau getroffen. Auch die anderen Kandidatinnen hatten einiges Lob für das Outfit, auch wenn die meisten gerne einen Rock oder eine Hose über dem Body gesehen hätten. Vor allem Tasche und Mantel kamen sehr gut weg.

Insgesamt 30 Punkte gab es von der Konkurrenz. Guido Maria Kretschmer vergab für das Outfit „von Herzen“ sieben Punkte. Das bedeutete Platz drei für die fröhliche Designerin.