Einschränkungen: Diese Sperrungen kommen auf Bahnpendler auf der Siegstrecke zu

Einschränkungen : Diese Sperrungen kommen auf Bahnpendler auf der Siegstrecke zu

Bahnkunden müssen sich im Siegtal auf Beeinträchtigungen einstellen. Die Bahn kündigt für die Siegtalstrecke Vollsperrungen beziehungsweise eingleisigen Betrieb in der Zeit zwischen dem 28. Juli und dem 20. August an.

Umfangreiche Fahrplanänderungen und Einschränkungen kommen ab Ende Juli auf Bahnkunden im Siegtal zu. Wie die Deutsche Bahn jetzt mitteilte, stehen zwischen Hennef und Siegen Hauptbahnhof Gleis- und Weichenerneuerungen sowie Bahnsteigarbeiten an. Sperrungen und Schienenersatzverkehr sind eine Folge.

Der erste Bauabschnitt startet am Samstag, 28. Juli. Bis Montag, 30. Juli, 3 Uhr, laufen dann Arbeiten zwischen Hennef und Schladern. Für die S-Bahn-Linien 12 und 19 sowie den RE 9 wird zwischen Hennef und Au/Sieg ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

In der zweiten Phase vom 30. Juli, 3 Uhr, bis Mittwoch, 8. August, 1.30 Uhr, verkehrt ein Schienenersatzverkehr für die Linien RE 9 und RB 90 zwischen Niederschelden und Siegen Hauptbahnhof. Zudem kommt es beim RE 9 laut Bahn zu Fahrtzeitverlängerungen von Maximal 15 Minuten. Die S 12 und 19 fahren während des zweiten Bauabschnitts zwischen Hennef und Au/Sieg im 60- statt 30-Minuten-Takt.

Die dritte Bauphase steht von Montag, 13. August, bis Montag, 20. August, 1.30 Uhr, an. Dann werden zwischen Schladern und Wissen die Gleise und Weichen erneuert, die Strecke ist gesperrt. Bahnkunden müssen auf Ersatzbusse ausweichen. Betroffen sind die S 12 und 19 mit einem Schienenersatzverkehr im 30-Minuten-Takt sowie der RE 9 und die RB 90 (Schienenersatzverkehr im 60-Minuten-Takt). Beim RB 90 kommt es zu Teilausfällen zwischen Siegen Hauptbahnhof/Betzdorf (Sieg) und Au/Sieg.

Weitere Informationen zu Baustellen und baubedingten Fahrplanänderungen gibt es im Internet unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw.