Bundesautobahn 3: Dauerbaustelle auf der A3 Richtung Köln

Bundesautobahn 3 : Dauerbaustelle auf der A3 Richtung Köln

Ab Montag, 31. Oktober, werden die Fahrstreifen der A3 zwischen Lohmar-Nord und Rösrath eingeschränkt. Grund ist die Sanierung der Aggerbrücke. Während der Baustelleneinrichtung wird eine Spur komplett gesperrt.

Der Landesbetrieb Straßenbau, Niederlassung Rhein-Berg, richtet am Montag, 31. Oktober, eine Dauerbaustelle auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln ein. Das teilte der Landesbetrieb am Donnerstag mit. Grund dafür seien Arbeiten an der Aggerbrücke zwischen den Anschlussstellen Lohmar-Nord und Rösrath. Wegen der Einrichtungsarbeiten stehen dort zwischen 9 und 16 nur zwei Fahrstreifen für den Verkehr zur Verfügung. Die Fertigstellung der Brückenarbeiten ist für Sommer 2017 geplant. Bis dahin werden die drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln eingeschränkt.

Außerdem sind nächtliche Vollsperrungen der Aggerbrücke geplant. Nähere Informationen dazu will der Landesbetrieb Straßenbau noch bekanntgeben.

Die A3 gilt zwischen dem Autobahndreieck Köln-Heumar und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz als Schwerlastroute. Alle 45 Brücken auf dieser Strecke wurden nach der Bundesrichtlinie überprüft. Ergebnis: Zwölf Brücken müssen komplett erneuert werden. Alle anderen, so auch die Aggerbrücke, sollen saniert oder nachgebessert werden. Sie stammen teilweise noch aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.

Zu den Arbeiten an der Aggerbrücke gehören die Verstärkung der Stahlträger, der Einbau von Zusatzbewehrungen an der Fahrbahnplatte und die Erneuerung der Brückenlager. Die Sanierung findet ausschließlich an der Brückenunterseite statt. Die anfallenden Kosten werden auf etwa 1,4 Millionen Euro geschätzt.