Landrat besucht Städte und Gemeinden: Darum schließt Schuster Wetten im Rhein-Sieg-Kreis ab

Landrat besucht Städte und Gemeinden : Darum schließt Schuster Wetten im Rhein-Sieg-Kreis ab

Unter dem Motto „Wir sehen uns...“ feiert der Rhein-Sieg-Kreis dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Landrat Sebastian Schuster besucht alle 19 Städte und Gemeinden und geht mit ihnen eine Wette ein.

Ein straffes Programm erwartet Landrat Sebastian Schuster in den kommenden Wochen. Unter dem Motto „Wir sehen uns...“ feiert der Rhein-Sieg-Kreis dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Das gab der Landrat am Mittwoch in einer Pressekonferenz bekannt. „Wir sehen uns...“ – und zwar in allen 19 Städten und Gemeinden des Kreises. Von Anfang April bis Ende Juli möchte Sebastian Schuster den gesamten Rhein-Sieg-Kreis bereisen.

„Trotz des Rheins als Trennungslinie sind die 19 Städte sehr gut zusammengewachsen. Der Kreis kann stolz sein auf die letzten 50 Jahre“, sagte Schuster. Über 600.000 Menschen sind inzwischen im Flächenkreis an Rhein und Sieg zu Hause. „Wenn wir 50 Jahre feiern, wollen wir das auch mit Überzeugung tun. Wir gehen raus aus der Kreisstadt und auf die Menschen zu“.

In jeder Stadt oder Kommune schließt der Landrat mit den Menschen eine Wette ab. „Wir wollen den Besuch nutzen, um vor Ort Geld für soziale Projekte zu sammeln“, erklärte die Pressereferentin des Kreises, Rita Lorenz. Verliert der Landrat die Wette beim Fußball-Duell oder im Goldschürfen, steuert er zusätzlich 50 Euro bei. Die Kommune, die am Ende der Tour die meisten Spenden sammeln konnte, bekommt noch einmal einen Bonus.

Finale und Höhepunkt der Rundreise sollen zwei Großveranstaltungen sein: eine im Rechts- und eine im Linksrheinischen. Den Anfang macht ein Geburtstags-Event am Samstag, 6. Juli, um 15 Uhr auf dem Open-Air-Gelände der Troisdorfer Stadthalle. Gefeiert wird mit einem familienfreundlichen Programm und Live-Auftritten von Klüngelköpp, Miljö und den Köbessen. Knapp zwei Wochen später, am Donnerstag, 18. Juli, um 18.30 Uhr, wird in Rheinbach die Phil-Collins-Coverband „Still Collins“ am Himmeroder Wall ein Konzert geben. Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist frei. „Ich freue mich und hoffe, dass das Wetter mitspielt“, sagte Schuster mit Blick auf die kommenden Veranstaltungen.

Unterstützt wird der Kreis neben der Kreissparkasse Köln von Radio Bonn/Rhein-Sieg, das für Moderation und Berichterstattung während der Besuche sorgt. Während in den Städten und Kommunen das Geburtstagsjahr mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird, nimmt der Kreis Geburtstagsgrüße bei Instagram entgegen. Unter dem Motto „Happy Birthday Rhein-Sieg-Kreis“ soll es von Juni bis September einen Foto-Wettbewerb geben.

Die drei schönsten Kreisfotos werden mit Geldpreisen belohnt. Von Anfang Mai bis Mitte Juni kann man indes sein Wissen über den Kreis bei einem Online-Wissens-Quiz unter Beweis stellen. Außerdem soll es einen Kalender mit zwölf Prominenten aus dem Kreis geben. Abgelichtet wurden etwa Konstanze Klosterhafen und Guildo Horn.

Im September soll es zum Abschluss noch eine Jubiläums-Ausstellung in der frisch renovierten Eingangshalle des Kreishauses geben. Bis dahin steht allerdings noch einiges an, wie etwa der Umzug aus dem Landratsbüro. „Ich sitze schon auf gepackten Kisten“, sagte Schuster. Und dann geht es in die Kommunen. Die erste Station ist für Dienstag, 23. April, in Rheinbach geplant.

Weitere Infos zum Jubiläumsjahr gibt es unter www.rhein-sieg-kreis.de/50jahre.