1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Wasserversorgung im Rhein-Sieg-Kreis: Bezirksregierung testet die Talsperre

Wasserversorgung im Rhein-Sieg-Kreis : Bezirksregierung testet die Talsperre

Aufsichtsbehörde prüft Funktionsfähigkeit aller Betriebs- und Kontrolleinrichtungen. Wahnbach in Seligenthal kann für die Dauer der Prüfung ansteigen.

Einmal im Jahr prüft die Talsperrenaufsichtsbehörde die bau- und betriebstechnische Sicherheit der Wahnbachtalsperre. Das wird auch am Mittwoch, 16. November, der Fall sein. Ab 9 Uhr testet die Bezirksregierung Köln die Funktionsfähigkeit aller Betriebs- und Kontrolleinrichtungen.

Außerdem müssen die Mitarbeiter des Wahnbachtalsperrenverbandes zeigen, dass sie die Anlage sachkundig bedienen können und alle Daten des vergangenen Jahres ordnungsgemäß und umfassend dokumentiert haben. Dieser jährliche Termin sei mit einer TÜV-Prüfung für Fahrzeuge zu vergleichen, so der Wahnbachtalsperrenverband.

In Siegburg-Seligenthal könnte der Wasserspiegel des Wahnbachs unterhalb der Wahnbachtalsperre kurzzeitig ansteigen. Grund dafür ist die Prüfung der Absperrorgane der Entnahmeleitungen. Der Wahnbachtalsperrenverband bittet die Bürger um Verständnis.

Im Sommer dieses Jahres wurde ein großes Bauprojekt der Wahnbachtalsperre fertiggestellt: die Untergrundabdichtung. Über ein Jahr war die für vorbeikommende Wanderer kaum sichtbare Baustelle eingerichtet. Gearbeitet wurde in der begehbaren Herdmauer der Talsperre, die am wasserseitigen Dammfuß den Übergang vom geschütteten Dammbauwerk zum Felsuntergrund bildet.

Auch dort ist eine Abdichtung notwendig, da Wasser sich dort seinen Weg durch enge Spalten im natürlichen Felsgestein sucht. 2006 wurde bei einer Kontrolle festgestellt, dass die bestehende Dichtheit nicht mehr ausreichend war. Bei den im Sommer abgeschlossenen Arbeiten wurden deshalb etwa 225 Tonnen Injektionsgut zur Abdichtung eingeführt.

Auf einer Strecke von ungefähr 13 Kilometern wurde im Abstand von anderthalb Metern bis zu 45 Meter tief gebohrt. Laut Wahnbachtalsperrenverband sind die Arbeiten erfolgreich beendet.