1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Kreisfeuerwehr Siegburg: Beim Neujahrsempfang ist Dietmar Klein offiziell verabschiedet worden

Kreisfeuerwehr Siegburg : Beim Neujahrsempfang ist Dietmar Klein offiziell verabschiedet worden

Beim traditionellen Neujahrsempfang des Kreisfeuerwehrverbandes ist der stellvertretende Kreisbrandmeister Dietmar Klein am Sonntag offiziell verabschiedet worden. Zuvor ließen Kreisdirektorin Annerose Heinze und Kreisbrandmeister Walter Jonas, der aus Altersgründen selbst im Juni sein Amt abgibt, das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren.

Heinze bedankte sich für den vorbildlichen Einsatz der Feuerwehren im Kreis und erinnerte unter anderem an deren tatkräftige Unterstützung ihrer Kollegen in Magdeburg beim Elbe-Hochwasser. Aber auch "wir im Kreis sind 2013 nicht von herausragenden Ereignissen verschont geblieben", so die Kreisdirektorin und berichtete beispielsweise von mehr als 700 Einsätzen beim Unwetter am 20. Juni, bei dem die Wehren "an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit" gegangen seien.

Die Kreisdirektorin wies darauf hin, dass die Freiwilligen und Berufsfeuerwehren immer mehr "un-typische" Aufgaben übernehmen müssten, etwa bei Einsätzen zur Suche von Vermissten. Eine große Herausforderung der Zukunft sieht Heinze darin, langfristig ehrenamtliche Helfer zu finden, die von ihren Arbeitgebern gegebenenfalls für Einsätze freigestellt werden können.

An den scheidenden Vize-Kreisbrandmeister Dietmar Klein gewandt, sagte Annerose Heinze, dieser habe in seiner Karriere "sämtliche Facetten des Lebens eines Feuerwehrmanns durchlebt" und sich einen Namen gemacht. Klein sei das beste Beispiel dafür, dass der Beruf des Feuerwehrmannes gleichzeitig auch eine Berufung sei.

Neben der Verabschiedung stand auch noch eine Ehrung auf dem Programm. Brandoberinspektor Harald Pohlentz erhielt aus der Hand von Walter Jonas die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes, weil er sich "im besonderen Maße um den Feuerschutz verdient gemacht hat", so der Wortlaut der Urkunde.