1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Rund drei Tage früher als geplant: Baustelle abgebaut: A560 wieder frei

Rund drei Tage früher als geplant : Baustelle abgebaut: A560 wieder frei

Rund drei Tage früher als gedacht sind die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn auf der A560 zwischen Siegburg und Sankt Augustin-West abgeschlossen. Die Strecke ist seit dem frühen Mittag wieder freigegeben.

Viele Autofahrer wird es freuen: Die täglichen Staus aus der A560 und der Umleitungsstrecke über die B56 haben endlich ein Ende - und das sogar rund drei Tage früher als gedacht. Das gute Wetter und ein gutes Vorankommen beim Abtragen der alten Fahrbahn habe für das überpünktliche Einhalten des Zeitplans gesorgte, teilte der Landesbetrieb Straßenbau NRW mit.

Zwar sind hier und da auf der Fahrbahn noch Überbleibsel der Bauarbeiten wie Sand erkennbar. Entsprechend dürfen Fahrzeuge auch bisher nur 80 Stundenkilometer schnell fahren. Doch die Erleichterung über die vorzeitige Freigabe der Strecke dürfte darüber hinwegtrösten.

Die Sanierungsarbeiten der Fahrbahnoberfläche auf 3,2 Kilometern über die gesamte Fahrbahnbreite fanden während der Vollsperrung im Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr auch am Wochenende statt.

Vorsicht Blitzer!

Fahrer sollten nach dem Bereich der sanierten Fahrbahn aber gleich nicht wieder voller Freude kräftig aufs Gas treten. Denn seit einigen Tagen wartet nach dem Übergang von der A560 auf die A59 in Richtung Bonn in Höhe der Schallschutzwand eine festinstallierte Radarfalle auf zu schnelle Fahrzeuge. Nachdem viele Autofahrer in den vergangenen Tagen Schleichwege etwa über Menden und Meindorf gewählt hatten, um den Staus zu entgehen, wird der eine oder andere den neuen "Blitzer" schon nicht mehr auf dem Schirm haben. In diesem Bereich sind nur 100 Stundenkilometer erlaubt - und daran sollte man sich auch halten.