1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Mühlenstraße in Siegburg: Bauarbeiten behindern den Verkehr

Mühlenstraße in Siegburg : Bauarbeiten behindern den Verkehr

Mit erheblichen Verkehrsproblemen ist zu rechnen, wenn voraussichtlich im Sommer dringend erforderliche Kanalsanierungsarbeiten in der Mühlenstraße vorgenommen werden.

Zwar ist nur ein rund 100 Meter langes Teilstück zwischen dem Kreisel an der Ecke Siegfeldstraße bis zur Brücke über den Mühlengraben betroffen, aber dieses kurze Stück hat es verkehrstechnisch gesehen in sich.

Denn dort staut sich schon jetzt zu bestimmten Zeiten der Berufsverkehr, der von der Mühlenstraße Richtung Kreisel am Kaiser-Wilhelm-Platz abfließt und aus der Siegfeldstraße dazukommt. Da die Rohre völlig marode sind und ausgetauscht werden müssen, kommt eine Sanierung im sogenannten Inliner-Verfahren nicht In Betracht.

Bei dieser Methode werden Leitungen nicht freigelegt, sondern von innen saniert. Im betroffenen Abschnitt der Mühlenstraße ist eine offene Bauweise unumgänglich. „Ganz klassisch wird ein Bagger anrücken und die Straße aufreißen“, berichtet Ulrich Schrage vom Fachbereich Abwasser der Stadtbetriebe Siegburg, der für die ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung auf dem Stadtgebiet zuständig ist.

Wie im Einzelnen vorgegangen wird, ob Behinderungen zu erwarten sind und in welchem Umfang, steht noch nicht fest. Eventuell sei es auch möglich, den Verkehr an der Baustelle – mit Einschränkungen – vorbeizuführen. Mitte Februar solle eine Ausschreibung erfolgen, etwas sechs Ingenieurbüros werden angefragt.

Erst nach Sichtung der Angebote könne man die Pläne der Stadt vorlegen und über eine eventuell erforderliche Änderung der Verkehrsführung beraten. Dabei soll die Erreichbarkeit der Anlieger, etwa das Finanzamt, bestmöglich aufrecht erhalten bleiben. Laut Schrage bieten sich die Sommerferien als Zeitpunkt für die Maßnahme an, da das Verkehrsaufkommen dann nicht ganz so hoch sei.