Fastenzeit in Siegburg: Auf das Feiern folgt der Verzicht

Fastenzeit in Siegburg : Auf das Feiern folgt der Verzicht

Mit dem Ende der Karnevalszeit beginnt für viele Gläubige die 40-tägige Fastenzeit. Wir haben uns umgehört, wie es die Siegburger damit halten.

Nach der biblischen Tradition beginnt nach dem Karneval am Aschermittwoch die Fastenzeit. In diesen Tagen gedenken Gläubige der 40-tägigen Zeit, die Jesus in der Wüste verbrachte. Während besonders Gläubige zur Fastenzeit streng auf Fleisch, Milchprodukte und Eier verzichten, entsagen heute auch viele Nicht-Gläubige bestimmten Genussmitteln und üblichen Gewohnheiten.

Viele Kirchengemeinden nutzen die Zeit, um zu besonderen Aktionen aufzurufen. So etwa die evangelische Kirche seit einigen Jahren zu der Aktion „Sieben Wochen Ohne“ auf, bei der Menschen aus ihrem Trott gerissen werden sollen.

Auch die Kirchen aus dem Kreis beteiligen sich an der Aktion und bieten Fasten- und Gesprächskreise an, an denen sich Gläubige kostenlos beteiligen können.

Mehr von GA BONN