Spaß-WM in der Veltins-Arena

Siegburger bei Schneeballschlacht auf Schalke

Die Mannschaft "LAZ Puma Rhein-Sieg" trainiert für die große Schneeballschlacht in Gelsenkirchen.

Die Mannschaft "LAZ Puma Rhein-Sieg" trainiert für die große Schneeballschlacht in Gelsenkirchen.

Siegburg/Gelsenkirchen. Das Team "LAZ Puma Rhein-Sieg" aus Siegburg trainiert für die Spaß-WM an der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Bei der Schneeballschlacht zählen Schnelligkeit und Volltreffer.

Die Siegburger Mannschaft „LAZ Puma Rhein-Sieg“ tritt am 29. Dezember zur großen Schneeballschlacht-WM an, die im Rahmenprogramm des Biathlons auf Schalke stattfindet. Insgesamt kämpfen 32 Teams um den Weltmeistertitel im Schneeballwerfen. Die Siegburger Mannschaft tritt bereits zum zweiten Mal an, 2017 war sie in der Vorrunde gescheitert.

Auf großen Schneefeldern im Winterdorf vor den Toren der Veltins-Arena geht es um die beste Technik. Unter anderem wird Luke Kelly, der älteste Sohn von Joey Kelly, für die Siegburger Pumas auflaufen. Die Siegburger Männer gehen selbstbewusst an den Start, haben sie doch bereits einen Weltrekord im Kettcarfahren in der Tasche. Auf den aktuellen Spaßwettbewerb bereiten sie sich – so lange kein Schnee in Sicht ist – mit Hilfe von Tennisbällen vor.

Egal, ob bei den Rennen der Biathleten oder den Wettkämpfen der Schneeballwerfer auf Schalke: Bei beiden geht es nach Angaben der Veranstalter um Schnelligkeit und Volltreffer. Die Schneeballschlacht-WM verspreche spannende und vor allem lustige Wettkämpfe und sei abseits der Biathlon-Rennen einer der Höhepunkte der Biathlon-WTC. Die Vorrunde wird vor dem Stadion von Schalke 04 ausgetragen, zum Finale ziehen die zwei besten Schneeballwerfer-Teams in die Arena um, wo sie vor rund 45 000 Fans um den Pokal kämpfen.

Mehr Infos unter www.schneeballschlacht-aufschalke.de