1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Polizeieinsatz in Siegburg: 33-Jähriger wegen Schlägerei in einer Gaststätte in Gewahrsam genommen

Polizeieinsatz in Siegburg : 33-Jähriger wegen Schlägerei in einer Gaststätte in Gewahrsam genommen

Mehrere Personen waren in Siegburg in einer körperlichen Auseinandersetzung verwickelt gewesen. Die alarmierten Polizeibeamten mussten daraufhin weitere Kräfte anfordern. Ein 33-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen.

Am späten Donnerstagabend kam es zu einem größeren Einsatz der Polizei in Siegburg. Auslöser war nach Angaben der Einsatzkräfte eine körperliche Attacke eines 33-Jährigen gegen einen 51-jährigen Hennefer in einer Gaststätte an der Johannesstraße. Nach Zeugenangaben schlug der 33-Jährige unvermittelt und ohne Ansprache auf sein Opfer ein.

Daraufhin, so die Polizei Siegburg weiter, sind der Wirt und andere Gäste dem 51-Jährigen sofort zu Hilfe gekommen und haben den alkoholisieren Angreifer nach draußen auf die Straße gedrängt. Da der 33-Jährige immer wieder zurück in das Lokal wollte, entwickelte sich zwischen ihm und den anderen Beteiligten ein körperliches Handgemenge. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der ersten Streifenwagen hielt die schlägereiähnliche Auseinandersetzung zwischen den beschriebenen Parteien immer noch an. Daher wurden kurzfristig weitere Einsatzkräfte der Hundertschaft sowie Zivilkräfte aus dem Umkreis herangezogen.

Ein Teil der Johannesstraße bis zur Kaiserstraße war für die etwa 45-minütige Dauer des Einsatzes gesperrt, der gegen 22.20 Uhr beendet war. Die Polizei nahm den 33-Jährigen in Gewahrsam und unterzog ihn einem Alkoholtest, wonach der Mann etwa 2,0 Promille im Blut hatte. Nach einer ärztlichen Begutachtung blieb er daher zur Ausnüchterung über Nacht in der Zelle. Die weiteren Ermittlungen gegen den Mann wegen Körperverletzung an dem 51-jährigen Hennefer wurden eingeleitet.