1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Gymnasium Alleestraße: 27 Mal eine Eins vor dem Komma

Gymnasium Alleestraße : 27 Mal eine Eins vor dem Komma

Schick hatten sie sich alle gemacht. Vor allem die jungen Damen, die in luftiger Abendgarderobe, schicken Pumps und frisch gestylten Haaren ihr Abizeugnis abholten. Und wie das bei Jungs so ist, mussten bei einigen von ihnen die "gute" Hose und ein Oberhemd für den Anlass ausreichen.

Aber der Abiball in der Rhein-Sieg-Halle fand ja auch erst abends statt. Zunächst trafen sich die Schüler mit ihren Angehörigen und dem Lehrerkollegium am Freitagvormittag zu einer Feierstunde in der Aula ihres Gymnasiums Alleestraße, wo sie das lang ersehnte Dokument erhielten. 27 Absolventen schafften die Eins vor dem Komma, zwölf von ihnen zusätzlich das "Abibac" (zum deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat), zwei Schülerinnen erhielten außerdem das "Certilingua Exzellenzlabel" (höchstes europäisches Sprachenzertifikat).

Schulleiterin Margret Sagorski ließ die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren, in denen jeder der Abiturienten einzelne oder alle Lehrer "am liebsten auf den Mond geschickt" und sich ungerecht behandelt gefühlt hätte. "Aber die Mühen haben sich gelohnt, Sie haben jetzt Ihr Abi in der Tasche", so die Schulleiterin. Sie dankte aber auch den Lehrern und erinnerte die jungen Leute daran: "Sie haben mit Zuckerbrot, wo nötig auch einmal mit Peitsche, dazu beigetragen, Sie zum Abitur zu führen." Margret Sagorski schloss mit den Worten: "Sie werden jetzt alle gehen. Mit wem Sie gehen und wohin, entscheiden Sie ab heute ganz alleine. Ich wünsche Ihnen dabei ein glückliches Händchen." Dann wurde mit Sekt angestoßen.