Vorfall am Bahnhof in Siegburg

25-Jähriger stiehlt aus Langeweile Polizeibrief

Mittlerweile hängt der Briefkasten am Bahnhof in Siegburg wieder gerade.

Mittlerweile hängt der Briefkasten am Bahnhof in Siegburg wieder gerade.

Siegburg. Aus Langeweile hat nach eigener Aussage ein 25-jähriger Bornheimer einen Briefkasten der Bundespolizei beschädigt und die darin enthaltene Post geöffnet. Wie sich bei den Ermittlungen der Siegburger Polizei herausstellte, war es nicht seine erste Tat dieser Art.

Der Grund für eine Straftat kann auch Langeweile sein. Zumindest hat ein 25-jähriger Bornheimer dies nach Angaben der Polizei als Motivation angegeben, warum er einen Briefkasten im Eingangsbereich der Bundespolizei in Siegburg beschädigt hatte. Einen darin steckenden Brief entwendete er, um ihn zu lesen. Der Verdächtige wurde kurze Zeit später mit dem besagten Brief in der Hand von den Beamten festgenommen, als er am Siegburger Bahnhof auf einen Zug wartete.

Aufgefallen war den Beamten der schief hängende, beschädigte Briefkasten beim Betreten des Foyers ihrer Dienststelle am Bahnhof vor ihrem Arbeitsbeginn. Dass sie den Täter in der unmittelbaren Nähe der Dienststelle auf einem Bahnsteig festgenommen haben, war ein glücklicher Zufall. Verraten hatte den Mann der Brief in seiner Hand, den er aus dem Briefkasten entwendet hatte.

Wie sich in den weiteren Befragungen des festgenommenen Mannes herausstellte, war es nicht die erste Tat dieser Art. Ein Techniker der Deutschen Bahn meldete sich bei der Bundespolizei. Er schilderte, dass der Verdächtige zuvor das Herunterfahren einer Brandschutzwand ausgelöst hatte. Weitere Fragen wollte er laut Aussage der Bundespolizisten nicht beantworten. Nun muss er mit einer Strafe wegen Missbrauch von Notrufen, eines besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Verletzung des Briefgeheimnisses rechnen.