Hilfe zur Selbsthilfe: Verein "Leben mit Krebs" bietet Gesprächskreise an

Hilfe zur Selbsthilfe : Verein "Leben mit Krebs" bietet Gesprächskreise an

Durch eine Krebserkrankung verändert sich das Leben - von einem Moment auf den anderen. "Leben mit Krebs", ein gemeinnütziger Verein im Rhein-Sieg-Kreis, unterstützt auch im neuen Jahr Erkrankte und will für sie eine optimale psychosoziale Versorgung schaffen, unter anderen mit Hilfe zur Selbsthilfe.

Unter dem Motto "Betroffene helfen Betroffenen" bietet der Verein zwei Gesprächskreise an. In Siegburg treffen sich Patienten an jedem ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr in der Gemeinschaftspraxis Dres. Hasan, Heidgen und Fronhoffs, Humperdinckstraße 10 bis 14.

Betroffene informieren Neuerkrankte, geben Erfahrungen weiter, vermitteln Hoffnung und helfen, Ängste abzubauen. Zudem beantworten Oberarzt Dr. Martin Henschel und Oberärztin Dr. Hedwig Neußer (beide sind im Helios Klinikum Siegburg beschäftigt) medizinische Fragen der Teilnehmer. Den Gesprächskreis leiten Gabriele Knoop und Elisabeth Holtschneider. Sie sind unter 02246/91266 und 02241/55545 zu erreichen.

Jeden zweiten Samstag im Monat treffen sich Patienten um 10.30 Uhr im Club, Markt 1, in Sankt Augustin. Der offene Erfahrungsaustausch, der von Silvia Klein (02241/2516636) und Ute Berger (02241/9388981) geleitet wird, ist vor allem für jüngere Krebsbetroffene sowie für Neu- und Wiedererkrankte gedacht.

Info: Weitere Informationen zu allen Angeboten des Vereins "Leben mit Krebs" erteilt die erste Vorsitzende, Ingrid Schürheck, unter 02241/315330.