Familienzentrum Wacholderweg: Väter und Kinder in der Manege

Familienzentrum Wacholderweg : Väter und Kinder in der Manege

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit Jonglage, Clownerie, Akrobatik und "dressierten Löwen" - das boten die Familienzentren Wacholderweg und Sankt Maria Königin am Samstag für Väter und ihre Kinder an.

Sich gemeinsam als Vater-Kind-Team an neue Herausforderungen zu wagen, eine Show einzustudieren und diese vor kleinem Publikum aufzuführen: Das brachte Sozial- und Zirkuspädagoge Werner Berse den elf Vätern und ihren Kindern bei.

"In erster Linie geht es uns darum, Spaß zu haben und Zeit mit dem eigenen Kind zu verbringen", sagte Kurt Heinbach, Leiter des Familienzentrums Wacholderweg. Gemeinsam mit Marita Burghaus vom Familienzentrum Sankt Maria Königin und mit Unterstützung des katholischen Bildungswerkes hatte er die Aktion organisiert.

Vom Zuspruch der Väter, die auch aus anderen Ortsteilen mit ihren Kindern nach Niederpleis kamen, zeigten sich Heinbach und Burghaus begeistert, während ein Vater in der Manege - der umdekorierten Turnhalle des Familienzentrums Wacholderweg - eine Horde wild gewordener Löwen zu bändigen versuchte.

"In dem Angebot ist wirklich alles dabei, auch ein kleiner Mittagsimbiss, eben alles, außer einem Mittagsschlaf", erklärt Burghaus und weiß um die Bedeutung solcher Aktionen für Kinder: "Ein Kind hat die drei Euro Teilnehmerbeitrag sogar aus dem eigenen Sparschwein genommen und die Zirkus-Aktion seinem Papa zum Geburtstag geschenkt."