1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Unfall in Hangelar: 16-Jähriger spielt Polizisten und stiehlt Pkw

Flucht endet in Hangelar in Unfall : 16-Jähriger kapert als falscher Polizist ein Auto

Ein alkoholisierter 16-Jähriger hat sich am späten Freitagabend in Holzlar als Polizist ausgegeben, in dieser Rolle ein Auto gekapert und später dann einen Unfall verursacht, bei dem der jugendliche Täter sowie ein 21-jähriger Autofahrer zu Schaden kamen.

Alles begann laut Polizei gegen 23.30 Uhr auf der Siebengebirgsstraße. Da hatte der Jugendliche einen Autofahrer per Handzeichen zum Anhalten aufgefordert. Als dieser der Aufforderung nachkam, gab sich der 16-Jährige als Polizeibeamter in zivil aus und bat um die Herausgabe von Führerschein und Fahrzeugpapieren.

Dieser Aufforderung sowie der, das Fahrzeug zu verlassen und zu einer nahegelegenen Pizzeria zu gehen, sei der arglose Fahrer nachgekommen. Bei dieser Gelegenheit stieg der 16-Jährige in den Wagen ein und floh damit in Richtung Sankt Augustin/Hangelar. Der Geschädigte alarmierte umgehend die Polizei, die das Auto mit dem 16-Jährigen bald auf der B56 in Hangelar entdeckte. Der Tatverdächtige fuhr laut der Beamten weiter über die Bundesgrenzschutzstraße in die Hangelarer Kölnstraße.

In Höhe der Kantstraße nahm seine Flucht ein jähes Ende: Dort stieß der Jugendliche mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, wobei sowohl er als auch der 21-Jährige im anderen Wagen leicht verletzt wurden. Der gesamte Schaden beläuft sich auf rund 27 000 Euro.

Der Gesamtsachschaden wird auf 27.000 Euro geschätzt. Foto: Ulrich Felsmann

Die Polizei stellte fest, dass bei dem 16-Jährigen Alkohol im Spiel war. Der Test ergab einen Wert von 0,96 Promille. Zudem bestand der Verdacht, dass er unter Drogen stand. Deshalb musste er zur Blutprobe. Einen Führerschein konnte man ihm nicht abnehmen, weil er den mit 16 natürlich noch nicht besitzt.