Projekt der „Eine Welt AG“: Schüler aus Sankt Augustin besuchen Schule in Ghana

Projekt der „Eine Welt AG“ : Schüler aus Sankt Augustin besuchen Schule in Ghana

Schüler des Sankt Augustiner Rhein-Sieg-Gymnasiums besuchen das von der „Eine Welt AG“ unterstützte Projekt in Namoo. Auch Ausflüge standen auf dem Programm.

Auf eine spannende Reise in eine andere Kultur machten sich zehn Schüler und zwei Lehrer des Rhein-Sieg-Gymnasiums (RSG) Sankt Augustin. Sie besuchten die Azeem-Namoo-Senior-High-School (Azenasco) in Namoo, Ghana. Seit 2013 unterstützt das Gymnasium die Schule und sammelt bei Spendenaktionen Geld für den Aufbau.

Bereits 1980 gründete eine Gruppe aus Schülern und Lehrern am RSG die „Dritte Welt AG“. Einmal im Jahr sammeln Schüler zwei Wochen lang Spenden für ein bestimmtes Projekt, das die Schule unterstützt. Seitdem 2010 die AG in „Eine Welt AG“ umbenannt wurde, unterstützt sie auch das neue Projekt „Schulen für Afrika“. In Kooperation mit den Steyler Missionaren hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, weiterführende Schulen in Afrika aufzubauen und so Bildung von Kindern zu unterstützen. Vor vier Jahren ist das Projekt des Aufbaus der Azenasco in Ghana ins Leben gerufen worden. Betreut wird das Projekt durch die Stiftung „Regentropfen“ unter der Leitung von Pater Moses Asaah Awinongya, der selbst aus dem Norden Ghanas stammt und die Bedürfnisse der Region sehr gut kennt.

„Aus diesem Projekt heraus entwickelte sich die Idee, nach Ghana zu fliegen, dort den Aufbau der Schule zu unterstützen und auch mit den Schülern in Kontakt zu treten. Natürlich sollte auch das Land selbst und die Kultur im Vordergrund stehen“, sagt Alexandra Miebach, Lehrerin am RSG, und eine von zwei Leitern der AG.

„Mit Hilfe des Pädagogischen Austauschdienstes, dem Förderverein des RSG und der Bürgerstiftung Sankt Augustin konnte die Reise organisiert und finanziert werden“, berichtete Miebach. Es standen viele Ausflüge auf dem Programm, beispielsweise in den Kakum Nationalpark, zu den Boti Falls oder zu einer der ältesten Moscheen in der Region.

Mehr von GA BONN