1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Stadtentwicklung in Sankt Augustin: Schotterparkplatz fällt zum Jahresende weg

Stadtentwicklung in Sankt Augustin : Schotterparkplatz fällt zum Jahresende weg

Die Stadt hat die Baugenehmigung für die Seniorenresidenz an der Rathausallee erteilt. Die Ost-West-Spange soll bereits im Januar fertig sein. Ein Überblick über den Stand einiger Bauvorhaben.

Das Zentrum der Stadt Sankt Augustin ist derzeit vor allem durch eines geprägt: Baustellen und Baukräne. „Wir haben es hier mit nichts weniger zu tun, als dem Bau eines neuen Zentrums“, sagte der Technische Beigeordnete Rainer Gleß am Dienstagabend im Sankt Augustiner Zentrumsausschuss. Dominierendes Thema war der Masterplan Urbane Mitte. Ein Überblick über den Stand einiger Bauvorhaben:

Schotterparkplatz an der Rathausallee:Nach den Weihnachtstagen oder unmittelbar im neuen Jahr soll laut Gleß der Bau der Seniorenresidenz auf dem Schotterparkplatz beginnen. „Die Baugenehmigung ist erteilt, und der Grunderwerb erfolgt“, teilte der Technische Beigeordnete im Zentrumsausschuss mit. Ursprünglich sollte der Parkplatz bereits ab Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen, die Lindhorst-Gruppe hatte als Investor aber den Bauantrag später eingereicht. Gleß ist die Verschiebung „ganz recht“. So gebe es gerade im Weihnachtsgeschäft keine Überschneidung mit dem Bau der Ost-West-Spange. Denn: Für den Bau der Seniorenresidenz müsse die Rathausallee zum Teil gesperrt werden. Neben dem Seniorenwohnheim ist ein vier- oder fünfgeschossiges Gebäude für den sozialen Wohnungsbau geplant. Die Stadt verhandelt dazu mit der Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft für den Rhein-Sieg-Kreis.

Kinderklinik und Ronald McDonald-Haus: Mit dem Krankenhaus und der Ronald McDonald Kinderhilfe Stiftung laufen laut Stadt Gespräche, in denen es um Erweiterungsmöglichkeiten geht. „Wir stehen mit der Kinderklinik zudem in Kontakt, was Parkplätze angeht“, sagte Gleß am Dienstag. Denn ein Großteil der Mitarbeiter nutze bisher den Schotterparkplatz an der Rathausallee. Laut dem Technischen Beigeordneten plant die Klinik derzeit, auf dem eigenen Grundstück entlang der Arnold-Janssen-Straße weitere Parkplätze zu realisieren. Gleß: „Ich kann mir auch Schöneres vorstellen, als Parkplätze zu bauen. Aber so groß ist das Gebiet nicht, wir hätten sowieso keinen großen städtebaulichen Wurf unterbringen können.“ Was weitere Parkhäuser im Zentrum angehe, sagte er: „Wir werden erst einmal die Auslastung in den Huma-Parkhäusern abwarten.“

Seniorenwohnheim nimmt Gestalt an

Ost-West-Spange: Die Verbindung zwischen der Bonner Straße und dem Kreisel am Technopark wird laut Gleß vermutlich schon im Januar 2017 fertig. Zuletzt hatte die Stadt noch von Frühjahr oder sogar Frühsommer gesprochen. Die Straße ist die erste kreuzungsfreie Querung der Linie 66 im Sankt Augustiner Stadtzentrum. „Wir sind mit der Baumaßnahme sehr zufrieden“, sagte der Technische Beigeordnete. Auch die Baukosten hielten sich weitestgehend im Rahmen. Laut Stadt liegen sie bei 3,4 Millionen Euro. Ursprünglich war die Verwaltung von 3,2 Millionen Euro Gesamtkosten ausgegangen.

Ehemaliges Tacke-Areal: Das Seniorenwohnheim auf der Fläche an der Bonner Straße nimmt Gestalt an. Die Arbeiten an der Fassade und im Innenausbau laufen. „Ich gehe davon aus, dass es Mitte 2017 an den Start gehen wird“, sagte Gleß. Nachdem sich der Baubeginn zunächst verzögert habe, werde dort nun Gas gegeben.

Technisches Rathaus: Der Umbau der alten Post ist gestartet – das ist nicht zu übersehen. Die orangefarbenen Kacheln, die das Gebäude bislang prägten, sind bereits verschwunden. Künftig soll der Bau als Bürogebäude für die technischen Organisationseinheiten der Stadtverwaltung dienen. Das zweigeschossige Haus wird dafür von Investor Frank Muders um zwei weitere Etagen sowie ein Staffelgeschoss ergänzt und dann an die Stadt vermietet.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Der zweite Erweiterungsbau auf dem Campus Sankt Augustin wächst und wächst. Wie die Hochschule Bonn/Rhein-Sieg am Mittwoch mitteilte, steht Anfang Dezember das Richtfest an. Gestartet waren die Arbeiten auf dem alten Sportplatz zwischen dem Rhein-Sieg-Gymnasium und der Hochschule mit dem Spatenstich Ende April. Zum Wintersemester 2017/18 soll das Gebäude laut Pressesprecherin Eva Tritschler bezugsfertig sein.