Chlorgasaustritt: Sankt Augustiner Freibad bleibt noch geschlossen

Chlorgasaustritt : Sankt Augustiner Freibad bleibt noch geschlossen

Nach dem Austritt von Chlorgas bleibt das Freibad in Sankt Augustin am Mittwoch noch geschlossen. Das Chlorgas ist jedoch nicht der einzige Grund für die vorübergehende Schließung.

Das Sankt Augustiner Freibad bleibt am Mittwoch noch geschlossen. Wie berichtet, war dort am Pfingstsonntag Chlorgas ausgetreten, verletzt wurde niemand. Wie die Stadt auf Anfrage mitteilte, war an der Chlorgasanlage ein Hahn undicht. Er ist laut Pressesprecherin Eva Stocksiefen am Dienstag repariert worden.

Dass das Bad erst am Donnerstag wieder öffnet, hängt noch mit einem weiteren Problem zusammen, das vergangene Woche aufgetreten war: Der pH-Wert im Wasser sei immer wieder abgefallen und habe nicht mehr konstant bei etwa einem Wert von 7 gelegen, so Stocksiefen. Aufgefallen war das unter anderem einer Schwimmerin erstmals vergangenen Dienstag, die sich auch an den General-Anzeiger wandte. Ihre Zähne hätten sich nach dem Schwimmen so angefühlt, als ob sie mit Säure in Berührung gekommen wären, schrieb sie. Am Sonntag hätte sogar das Wasser etwas säuerlich geschmeckt.

Laut der Stadtsprecherin muss das Wasser im Freibad aus Hygienegründen gechlort werden. Chlor produziere aber im Zusammenhang mit Wasser Säure. Ein Teil davon werde im Sankt Augustiner Freibad mit Hilfe eines Marmorkiesturms entfernt. Zudem werde dem Wasser automatisch Natron zugefügt. „Reicht das nicht aus, wird abends von Hand weiteres Natron zugefügt“, so Stocksiefen. Das sei vergangene Woche nach dem heißen Wochenende geschehen, dennoch sei der pH-Wert immer wieder abgefallen – zum Teil auf einen Wert von 5,5. „Normalerweise normalisiert er sich bis zum nächsten Morgen.“

Das Problem lag schließlich im Marmorkiesturm, der nicht mehr komplett gefüllt war. „Das war keinem aufgefallen“, so die Sprecherin. Inzwischen sei auch das behoben. Eine Gesundheitsgefährdung sei davon aus Sicht der Verwaltung nicht ausgegangen. Zur Kontrolle wolle die Stadt am Mittwoch aber noch einmal die Messwerte abwarten.

Mehr von GA BONN