33.000 CDs an Kitas verteilt: Rolf Zuckowski veröffentlicht Hörspiel über Sonnenschutz

33.000 CDs an Kitas verteilt : Rolf Zuckowski veröffentlicht Hörspiel über Sonnenschutz

Das Institut für Arbeitsschutz in Sankt Augustin und ein Team um Liedermacher Rolf Zuckowski bringen Kindern das Thema Sonnenschutz näher. Heraus kam im Frühjahr das Hörspiel „Cosmo und Azura - Das dunkle Geheimnis der Sonne“.

Mein Platz im Auto ist hinten oder Zebrastreifen – die Lieder der Schulweg-Hitparade von Rolf Zuckowski haben viele Kinder begleitet und ihnen auf spielerische Weise das Thema Verkehrserziehung näher gebracht. Seine Stimme leiht der Liedermacher nun auch einem anderen Projekt, das sensibilisieren und aufklären möchte. Seit dem vergangenen Jahr arbeitet Zuckowski mit dem Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Sankt Augustin zusammen.

Das Ziel: Auf das Thema Sonnenschutz hinzuweisen. Heraus kam im Frühjahr das Hörspiel „Cosmo und Azura – Das dunkle Geheimnis der Sonne“, das Kinder im Vor- und Grundschulalter zum richtigen Verhalten in der Sonne motivieren möchte. Rund 33.000 CDs sind seither in Kitas in ganz Deutschland verteilt worden, hinzu kommen Downloads, der freie Verkauf und der Abruf über Streaming-Dienste. Am Dienstag zogen IFA und das künstlerische Team um Zuckowski eine erste Bilanz – und stellten weitere gemeinsame Pläne vor.

„Es ist ein Projekt von Künstlern und Wissenschaftlern“, sagte der Leiter des IFA, Dietmar Reinert. Und Zuckowski ergänzte: „Eines, das alle Jahre wieder aktuell werden wird.“ Denn: In Deutschland erkranken laut IFA jedes Jahr mehr als 200.000 Menschen an hellem Hautkrebs. Dabei würden in der Regel etwa drei Viertel aller schweren Sonnenbrände im Kindes- und Jugendalter bis zum 20. Lebensjahr erworben. Australische Langzeitstudien hätten gezeigt, dass Hautkrebs seltener auftrete, wenn Kinder bereits im Vorschulalter den sicheren Umgang mit der Sonne lernten. „Wir wollen, dass der Bauarbeiter in der Mittagspause entweder in den Schatten geht oder sich etwas überzieht“, so Reinert. Das sollten Kinder von klein auf wissen. „Dass man das in eine Geschichte packen kann, haben uns die Künstler gezeigt.“

Gutes halbes Jahr Produktionszeit

Im Sommer 2018 trat das IFA an Rolf Zuckowski heran. Der Liedermacher fand mit dem Komponisten und Autor Dieter Faber, dem Schriftsteller und Liedermacher Wolfram Eicke und der Illustratorin Mareikje Vogler ein Team, das das Hörspiel umsetzte. Zuckowski ist der Erzähler der Geschichte, rund um die Libelle Azura, den Maulwurf Cosmo und die Kinder Leon und Kara. „Es ist das letzte große Werk von Wolfram Eicke gewesen“, so Zuckowski. Der Schriftsteller starb im Juni.

Nach einem guten halben Jahr Produktionszeit war das Hörspiel im Frühjahr fertig. Es sei eine Herausforderung gewesen, die Brücke zu schlagen vom Thema Hautkrebs zu etwas, was die Kinder hören wollen, sagte Faber. „Wir haben uns entschieden, das Wort Hautkrebs nie zu sagen.“ Es sollte insgesamt mehr um Lösungen als um Verbote gehen. „Wir wollen die Kinder dazu bringen, sich entsprechend zu verhalten. Die Aufklärung über die Musik sitzt dann tiefer, als wenn man immer nur ermahnt wird“, so Zuckowski. „Ich bin überzeugt, dass die Thematik ganz wichtig ist.“

Während Zuckowski die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft bereits von der Schulweg-Hitparade kannte, war sie für Faber in dieser Art neu. „Wir spinnen als Künstler den ganzen Tag rum. Und dann sitzen wir plötzlich im Tagungsraum mit einem minuziös geplanten Ablauf“, sagte der Komponist und lachte. Mit dem Hörspiel soll die Zusammenarbeit aber nicht beendet sein. „Wir überlegen, ob wir ein Kinderbuch daraus machen“, sagte Reinert. Es sei ein Verlag in Sicht, dazu müssten aber noch Gespräche geführt werden. Rolf Zuckowski: „Ein Buch kann ja noch einige Botschaften mehr transportieren.“

Weitere Informationen zum Hörspiel gibt es unter www.cosmoundazura.de. Kindertagesstätten können die CD über ihre zuständige Unfallkasse kostenlos anfordern. Im Handel kostet sie zehn Euro.