1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Wucher-Forderung von Glas-Firma: Rentner in Sankt Augustin nach Einbruch betrogen

Wucher-Forderung von Glas-Firma : Rentner in Sankt Augustin nach Einbruch betrogen

Nachdem bei einem Einbruch die Terrassentür ihres Hauses eingeschlagen wurde, wollten zwei Rentner aus Sankt Augustin diese sichern lassen. Doch die bestellten Handwerker stellten nach der Reparatur eine immens hohe Geldforderung.

Am vergangenen Donnerstag ist bei einem Ehepaar in Sankt Augustin eingebrochen worden, danach wurden sie noch mit einer Wucher-Rechnung von den gerufenen Handwerkern konfrontiert. Wie die Polizei des Rhein-Sieg-Kreises mitteilte, schlugen die Einbrecher bei ihrer Tat eine Terassentür ein und erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Senioren riefen nach dem Einbruch eine Firma für Notverglasungen zur Hilfe, um die Terassentür zu sichern. Dafür wählten sie die 0800-Nummer der Firma und es erschienen gegen 22 Uhr zwei Männer und verschraubten zwei Spannplatten vor der Tür. Dafür forderten die Handwerker von dem Senioren-Ehepaar 3000 Euro. In der anschließenden Diskussion setzten die Männer das Ehepaar dermaßen unter Druck,dass sie mehrfach Zugang zu deren Girokonten hatten und den Betrag beglichen. Sie verließen das Haus in Sankt Augustin.

Als sich die Aufregung bei den Senioren gelegt hatte, versuchten sie noch, die Transaktion rückgängig zu machen. Dies war jedoch aufgrund der gewählten Zahlungsart nicht mehr möglich. Daraufhin meldeten sie sich bei der Polizei. Diese ermittelt nun wegen des Verdachts des Betruges beziehungsweise wegen Wucher.

Polizei warnt vor Betrugsmaschen