Weiter geschlossen: Probleme mit dem pH-Wert im Freibad in Sankt Augustin

Weiter geschlossen : Probleme mit dem pH-Wert im Freibad in Sankt Augustin

Die Probleme im Sankt Augustiner Freibad reißen nicht ab. Nach dem Chlorgas-Alarm vom Sonntag gibt es nun Probleme mit dem pH-Wert im Wasser. Badegäste bemerkten, dass das Wasser saurer war.

Das Sankt Augustiner Freibad bleibt weiter geschlossen. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, wird der Badebetrieb frühestens ab Freitag wieder möglich sein. Ursprünglich sollte das Bad am Donnerstag wieder öffnen. Hintergrund sind Probleme mit dem pH-Wert im Wasser. Er liegt laut Stadt noch nicht wieder im neutralen Bereich.

Wie berichtet, ist der pH-Wert vergangene Woche mehrmals deutlich abgesunken. Badegäste bemerkten, dass das Wasser saurer war. Laut Stadtsprecherin Eva Stocksiefen entsteht durch die Chlorung zur Desinfektion des Badewassers Säure. Durch die automatische Zugabe von Natron wird dieser Effekt korrigiert. Außerdem wird das gechlorte Wasser durch einen sogenannten Marmorkiesturm geleitet, um einen Teil der entstehenden Säure zu neutralisieren. Nach heißen Tagen mit vielen Badegästen sei zudem die zusätzliche Gabe von Natron erforderlich, so die Stadt. Dies erfolgte vergangene Woche mehrmals, dennoch habe sich der pH-Wert nicht neutralisiert. Ursache war der Marmorkiesturm, der nicht mehr ausreichend Marmorkies enthielt. Er wurde inzwischen aufgefüllt.

Laut Stadt steigt der pH-Wert nun wieder. Die Verwaltung möchte zunächst jedoch abwarten, bis sich das Wasser komplett neutralisiert hat, bevor es durch die angekündigten höheren Temperaturen und den Badebetrieb erneut belastet werde. Eine Gesundheitsgefährdung gehe, so die Stadt, von dem niedrigen pH-Wert nicht aus. Der Defekt an der Chloranlage, der am Sonntag zur Schließung des Freibads führte, ist bereits behoben.

Mehr von GA BONN