Zwischen Bonn und Sankt Augustin: Nextbikes häufen sich zwischen den Stadtgrenzen

Zwischen Bonn und Sankt Augustin : Nextbikes häufen sich zwischen den Stadtgrenzen

An der Bonner Stadtgrenze endet das Nextbike-Gebiet. Besonders am Heckenweg lassen Nutzer aus Sankt Augustin deswegen die Räder stehen und behindern damit Fußgänger und teilweise sogar den Verkehr.

Immer wieder versperren die Räder des Anbieters Nextbike den Heckenweg. Der Fahrradverleih ist eigentlich auf das Bonner Stadtgebiet begrenzt, aber der Heckenweg stellt dabei ein Kuriosum dar: Eine Straßenseite gehört zum Stadtgebiet Sankt Augustin, die andere Seite zu Bonn. Damit markiert der Heckenweg die Endstation für jene Nextbike-Nutzer, die in Sankt Augustin wohnen und das letzte Stück nach Hangelar zu Fuß zurücklegen. Somit profitieren auch die Augustiner von der Bonner Fahrradförderung.

Was für den einen eine nutznießerische Freude ist, ist für andere ein störendes Ärgernis: Die Endstation Heckenweg befindet sich in der sogenannten Flexzone des Fahrradverleihers. Das bedeutet, dass die Räder nicht an einer festen Station abgegeben werden müssen, sondern innerhalb dieser festgelegten Zone flexibel an jeder öffentlichen Straße abgestellt werden dürfen. Der Anbieter weist zwar darauf hin, dass Nutzer das Rad immer so abzustellen haben, dass es niemanden behindert, und Wege und Ausfahrten freizuhalten seien, aber genau dies wird im Heckenweg oft nicht berücksichtigt.

Ralph Gemmel wohnt auf der Hangelarer Straßenseite des Heckenwegs und beschwerte sich über die verkehrsbehindernden Nextbike-Räder: „Die Bikes werden einfach am Straßenrand stehen gelassen, weil die Nutzer von dort nicht mehr weiterfahren dürfen. Das dramatische ist, dass sie oft direkt vor der Brückenunterführung abgestellt werden, wo die Straße eh schon so eng ist, dass kaum zwei Autos aneinander vorbeipassen.“

Das Problem der Fahrradanhäufungen an den Endpunkten der Flexzonen ist den Stadtwerken Bonn bereits bekannt. „Das sehen wir auch in anderen Endzonengebieten, wie zum Beispiel in Dransdorf. Die Leute müssen ihr Rad dort abstellen, weil eine Strafgebühr anfällt, sobald das Nextbike-Gebiet verlassen wird“, sagte Michael Henseler, Mediensprecher der Stadtwerke Bonn.

Eine Karte mit den Live-Standorten aller Nextbikes zeigt an, wo sich das nächste ausleihbare Rad befindet und bis wohin die Flexzone reicht. Dort ist das Ende eines Nutzungsgebietes an den vielen abgestellten Rädern meist gut erkennbar.