1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Unternehmenstag 2014: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als Netzwerkerin

Unternehmenstag 2014 : Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als Netzwerkerin

Bereits zum 13. Mal hat sich die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg am Mittwoch als Netzwerkerin betätigt und Studenten, Absolventen sowie Berufseinsteiger mit potenziellen Arbeitgebern zusammengebracht.

Anlässlich des "Unternehmenstags 2014" gab sie in ihren Räumlichkeiten mehr als 100 Firmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistung die Gelegenheit zur Präsentation. Auch Vorträge und Workshops, etwa zur richtigen Bewerbung und zum Meistern von Assessment-Centern, standen auf dem Programm. Nachmittägliches Highlight war ein "Business-Speeddating", bei dem die Studenten abwechselnd jeweils genau sechs Minuten Zeit hatten, um potenzielle Arbeitgeber von sich zu überzeugen.

"2001 haben wir mit etwa 50 Unternehmen angefangen, heute sind es 105. Und das liegt auch nur daran, dass wir aufgrund der Brandschutzvorschriften nicht mehr Aussteller zulassen dürfen", sagte Udo Scheuer, Leiter des Zentrums für Wissenschafts- und Technologietransfer an der Hochschule.

Inzwischen sei die Nachfrage von Unternehmen, die sich den Studenten vorstellen wollten, so groß, dass eine Warteliste geführt werde. "Man merkt schon, dass der Fachkräftemangel durchschlägt und viele Firmen jetzt systematischer rekrutieren", so Scheuer. Auf der anderen Seite habe die Veranstaltung den Zweck, "dass Studenten interessante Unternehmen kennenlernen, die sie vorher nicht kannten".

Große Firmen wie der Automobilhersteller Ford, der mit der Hochschule schon länger eine Kooperation unterhält und regelmäßig auf den Unternehmenstagen vertreten ist, haben schon länger erkannt, dass sie früh auf die Studenten zugehen müssen, wenn sie sich die bestqualifizierten Absolventen sichern wollen. Erstmals mit einem Stand vertreten war in diesem Jahr der Software-Riese Microsoft.

Aber auch ortsansässige Unternehmen wie der Sankt Augustiner IT-Dienstleister MDK warben um Nachwuchs: "Bis jetzt haben wir sehr gute Erfahrungen mit dem Unternehmertag gemacht. Auch heute werden wir etwa 20 bis 30 relevante Gespräche mit Studenten und Absolventen führen", so MDK-Geschäftsführer Thorsten Laabs.

Dass sich die Teilnahme lohnt, spricht sich auch bei den Studierenden herum. An den Ständen warben viele Ehemalige für ihre Arbeitgeber: "Für mich ist es immer das Tollste, wenn ich hier auf dem Unternehmertag ehemalige Studenten wiedertreffe. Das zeigt, dass wir Erfolg haben", so Scheuer.