Großeinsatz in Menden: Feuerwehr rettet Menschen aus brennender Penthousewohnung

Großeinsatz in Menden : Feuerwehr rettet Menschen aus brennender Penthousewohnung

In Sankt Augustin-Menden stand am späten Samstagabend eine rund 100 Quadratmeter große Wohnung in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte drei Personen aus der betroffenen Etage retten, zwei weitere mussten zunächst auf einem Balkon ausharren.

Die komplette Feuerwehr von Sankt Augustin ist am Samstagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Brand in Menden ausgerückt. Dort stand an der Meindorfer Straße eine 70 bis 100 Quadratmeter große Penthousewohnung in Vollbrand. Über Leitern gelang es den Einsatzkräften zunächst drei Personen aus der brennenden Wohnung sowie einer Nachbarwohnung zu retten.

Eine Mutter mit ihrem vierjährigem Kind wurde ins Marienhospital nach Bonn gebracht. Eine weitere Frau aus einer Nachbarwohnung wurde mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus in Bonn-Beuel gefahren.

Zwei weitere Personen mussten allerdings in der obersten Etage des Mehrfamilienhauses auf einem Balkon zunächst ausharren. Sie konnten nicht sofort aus der völlig verrauchten Etage geholt werden, standen laut einem Feuerwehrsprecher aber in Kontakt mit den Rettungskräften. Als der Rauch dann etwas lichter war, konnten die beiden mit Fluchthauben durch das Treppenhaus geführt werden. Sie blieben unverletzt.

Das Feuer war offenbar in der Küche der Penthousewohnung ausgebrochen und hatte sich dann auf weitere Teile der Wohnung ausgebreitet. Die komplette obere Etage des Mehrfamilienhauses war dadurch stark verraucht, was den Rettungskräften den Einsatz erschwerte.

Der Bereich um die Meindorfer Straße war großräumig abgesperrt. Neben den Feuerwehrkräften waren mehrere Rettungswagen, Notärzte sowie Poilzeiwagen vor Ort im Einsatz.

Mehr als 100 Kräfte der Sankt Augustiner Feuerwehr waren im Einsatz. Um den Grundschutz in Sankt Augustin gewährleisten zu können, besetzten Feuerwehrkräfte aus anderen Städten die Feuerwachen in Sankt Augustin.

Mehr von GA BONN